Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
Tourismus

Geld für Urlaub sitzt wieder lockerer

Die Tourismusbranche hat nach Einschätzung des Deutschen Reiseverbands (DRV) die Finanz- und Wirtschaftskrise hinter sich gelassen.

"Die Deutschen reisen wieder mehr und geben auch wieder mehr für den Urlaub aus", sagte der scheidende DRV-Präsident Klaus Laepple am Donnerstag auf der Jahrestagung des größten deutschen Reiseverbands im marokkanischen Agadir. "Damit bleibt unsere Nation zum wiederholten Mal auch 2010 Reiseweltmeister", fügte Laepple hinzu.

Die Reiseveranstalter steigerten nach vorläufigen Hochrechnungen des DRV in dem Ende Oktober beendeten Touristikjahr 2009/10 ihren Umsatz um rund zwei bis drei Prozent auf 21,3 Milliarden Euro. Gegenüber dem Krisenjahr 2008/09 verreisten knapp fünf Prozent mehr Urlauber mit deutschen Reiseveranstaltern.

Der DRV schätzt auch die wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Reisebranche im nächsten Jahr verhalten optimistisch ein. "Für die gerade begonnene Wintersaison 2010/11 stehen die Vorzeichen für eine weitere positive Entwicklung recht gut", sagte Laepple. Der bisher erzielte Umsatz für Reisen in diesem Winter liege prozentual zweistellig im Plus. Auch gebe es mehr Vorausbuchungen für das gesamte Tourismusjahr 2010/11 als im Vorjahr.

Die insgesamt guten Aussichten für die deutsche Tourismusindustrie könnten durch die ab Januar geplante Luftverkehrssteuer getrübt werden. Die Abgabe verteuere die Mobilität der Bundesbürger, so dass die Auswirkungen überhaupt noch nicht abschätzbar seien, betonte der DRV-Chef. Sie werde sich negativ auf die Nachfrage der Verbraucher als auch auf die Unternehmen und deren Mitarbeiter auswirken.

Am Samstag (27. November) wählen die DRV-Mitglieder in Agadir einen neuen Präsidenten. Laepple stellt sich nach zehn Jahren im Amt nicht wieder zur Wahl. Kandidaten für seine Nachfolge sind der Vertriebschef der Deutschen Bahn, Jürgen Büchy, sowie der frühere LTU-Chef und heutige Inhaber der MIC-Marbach-FnB GmbH, Jürgen Marbach.

(dapd )


 


 

Laepple
DRV
Urlaub
Deutschen Reiseverbands
Tourismusjahr
Entwicklung
Nachfolge
Agadir
Deutschen Bahn
Umsatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Laepple" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Vilsa
25.07.11 11:31 Uhr
Luxus ist wieder angesagt

"Das Geld sitzt wieder locker". Dies macht sich auch darin bemerkbar, dass es mehr Reiseanbieter für sogenannte Luxusreisen o.ä gibt. Auf Seiten wie z.B. www.airtours.de werden Luxusurlaube angeboten und Urlauber in Deutschland scheinen dies anzunehmen , wie ein Bericht auf http://www.n24.de/news/newsitem_813521.html zeigt. Ich finde dies sehr interessant. Irgendwie wird es immer wichtiger für die Menschen, sich es in den wenigen Tagen Urlaub, richtig gut gehen zu lassen. Dies ist ein Trend, den es gerade auf Seiten der Reiseanbieter zu beobachten gilt

 

Entdecken Sie business-on.de: