Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
VDMA

VDMA: Elektronik-Fertigungsgeräte in der Krise, Landtechnik auf Vorjahresniveau

Die deutschen Hersteller von Maschinen und Anlagen zur Elektronikfertigung melden aktuell einen Auftragsbestand von 2,2 Produktionsmonaten. Der Auftragseingang hat bereits im Dezember den im Jahr 2002 erreichten Tiefstand unterboten. Gleichzeitig konnte die Landtechnik-Industrie ihren Umsatz im ersten Quartal 2009 noch auf dem sehr hohen Vorjahresniveau halten. Dies meldete der Verband der Deutschen Maschinen- und Anlagebauer (VDMA).

Die Erwartungen für das Umsatzwachstum von Elektronik-Fertigungsgeräten-Herstellern für das nächste Jahr werden auf drei Prozent gedämpft. „Die Wachstumsprognosen in unseren diversen Elektronik-Kundenmärkten werden nach wie vor nach unten korrigiert, eine direkte Auswirkung der lahmenden Weltwirtschaft. Das bedeutet bisher massive Investitionszurückhaltung, Auftragsverschiebungen und Stornierungen für unsere Branche“, sagt Volker Pape, Vorsitzender des VDMA Fachverbandes Productronic.

Wie dagegen der VDMA Landtechnik mitteilte, belief sich der Umsatz im Landtechnik-Bereich von Januar bis März auf 1,93 Milliarden Euro, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gerade mal einem Minus von einem Prozent entspricht. „Bis in den Februar hinein führten Auftragsüberhänge aus dem Vorjahr noch zu Umsatzsteigerungen“, sagt Gerd Wiesendorfer, Marktreferent beim VDMA. Erst danach habe ein Umsatzrückgang eingesetzt, der sich in den kommenden Monaten fortsetzen werde. Bis zum Jahresende rechnet der VDMA Landtechnik mit einem Rückgang des Branchenumsatzes um zehn bis 15 Prozent auf etwa 6,4 Milliarden Euro.


(Redaktion)


 


 

vdma
umsatzwachstum
elektronik
fertigungsgeräte
landtechnik
investition

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "vdma" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: