Weitere Artikel
Tarifkonflikt

ver.di ruft zu Protesten gegen Telekom auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ruft am Donnerstag (4. September, 15.00 Uhr) in Bochum zu Protesten gegen die geplante Schließung von Callcentern bei der Deutschen Telekom auf. Wie ver.di am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte, soll die Kundgebung nach Abschluss einer Betriebsversammlung der Deutschen Telekom Kundenservice GmbH, Regionalbetrieb West, beginnen, zu der rund 1800 Beschäftigte erwartet werden.

Geplant ist ein Protestmarsch zu einem nahe gelegenen Telekom-Standort. Hintergrund der Protestaktion ist der Plan der Telekom, die Anzahl ihrer Callcenter von bisher 83 auf 24 Standorte zu reduzieren. In Nordrhein-Westfalen sollen den Angaben zufolge 9 von 14 Standorten den Plänen zum Opfer fallen. Betroffen sind laut ver.di die Standorte in Münster, Detmold, Wesel, Krefeld, Mönchengladbach, Aachen, Köln, Meschede und Hagen. Von den rund 5000 Beschäftigten in NRW müssen sich etwa 2300 auf Veränderungen der Arbeitsplätze beziehungsweise Arbeitsorte einstellen.

(Redaktion)


 


 

ver.di
Tarifkonflikt;Telekom

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ver.di" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: