Weitere Artikel
Studie

Gehälter von Bankmanagern steigen um 2,7 Prozent

2009 Für Führungskräfte im Bankgewerbe stieg die Vergütung zwischen Juli 2008 und Juli 2009 um durchschnittlich 2,7 Prozent. Während 2007 die Gehaltssteigerungen bei privaten Geschäftsbanken und Spezialbanken mit 3,8 Prozent beziehungsweise 3,4 Prozent vergleichsweise hoch waren, zahlten die Banken in diesem Jahr lediglich 2,1 Prozent mehr.

 Mit 4,1 Prozent hoben die überdurchschnittlich ertragsstarken Institute die Gehälter deutlich an. Bei einigen größeren und besonders von der Finanzmarktkrise betroffenen Banken wurden Gehaltserhöhungen ganz ausgesetzt. „Die schwierige Situation der Branche einerseits und zurückgehende Inflationsraten andererseits haben zu einer stärkeren Zurückhaltung bei den Anpassungen der Festgehälter geführt“, sagt Martin von Hören, Vergütungsexperte von Kienbaum. Das ergab die Vergütungsstudie „Leitende Angestellte in Banken“ der Managementberatung Kienbaum. Hierzu wurden Daten zu 1.705 Positionsinhabern von 95 Kreditinstituten ausgewertet.

Das Spektrum der Managementbezüge reicht auf der Führungsebene unmittelbar unterhalb des Vorstands einer Bank von weniger als 50.000 Euro bis zu Gehältern, die die Schwelle von 200.000 Euro deutlich überschreiten: Knapp ein Drittel der Führungskräfte auf erster Ebene verdient bis zu 90.000 Euro im Jahr. Bei 36 Prozent betragen die Jahresgesamtbezüge zwischen 130.000 Euro und mehr als 250.000 Euro. Im Durchschnitt werden den Bankmanagern der ersten Ebene 132.000 Euro gezahlt. Führungskräfte auf der zweiten Ebene unterhalb des Vorstands verdienen durchschnittlich 98.000 Euro.

Private Geschäftsbanken zahlen am meisten

Die verschiedenen Bankengruppen vergüten ihre Führungskräfte sehr unterschiedlich. Vor allem zwischen den privaten Geschäftsbanken und den Genossenschaftsbanken ist das Gehaltsgefälle beträchtlich: Während in Genossenschaftsbanken 81 Prozent der Führungskräfte Jahresgesamtbezüge in Höhe von maximal 100.000 Euro beziehen, liegt dieser Anteil bei privaten Geschäftsbanken lediglich bei 19 Prozent. „Die Höhe der Vergütung hängt neben dem Banktyp insbesondere von der Bedeutung einer Position für die zentralen Zielsetzungen einer Bank und von dem individuellen Erfolgsbeitrag der Führungskraft ab“, sagt Vergütungsexperte von Hören.


 


 

Führungskraft
Euro
Ebene
Bank
Vergütung
Höhe
Euro Private Geschäftsbanken
Gehaltserhöhungen
Bankmanager
Genossenschaftsbanken

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Führungskraft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: