Weitere Artikel
IHK-Konjunkturumfrage Frühjahr 2009:

Verunsicherung nimmt deutlich zu

Die Finanzkrise und die daraus resultierenden realwirtschaftlichen Verwerfungen tragen jetzt auch in der Wirtschaft Ostwestfalens zur steigenden Verunsicherung bei. Zu diesem Ergebnis kommt die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) in ihrer Frühjahrskonjunkturumfrage, an der sich 2.029 Unternehmen mit rund 133.000 Beschäftigten aus Industrie, Handel und Dienstleistungen beteiligten.

„Bei den Erwartungen für die nächsten zwölf Monate zeigt sich die Unsicherheit: Aktuell gehen nur noch neun Prozent der Industrieunternehmen von einer Verbesserung ihrer Geschäftslage aus, dagegen ist der Anteil der Pessimisten auf 48 Prozent sprunghaft angestiegen“, betonte IHK-Präsident Ortwin Goldbeck gestern (5. Februar 2009) bei der Vorstellung der Umfrageergebnisse. „Der Konjunkturklimaindikator, der die momentane Lageeinschätzung der Betriebe mit ihren Erwartungen in Relation setzt, ist um 31 Punkte auf das niedrigste Niveau seit dem Frühjahr 2003 abgesackt“.

Der Wert von 81 Punkten sei der zweitschlechteste Wert seit Einführung des IHK-Konjunkturklimaindexes in 1998. Der Wert für die Industrie sei um 36 Punkte von 112 auf 76 gesunken, der Wert für den Handel rutschte gegenüber dem Vorjahr von 105 auf 86 und bei den Dienstleistern von 126 auf 88 Punkten. Goldbeck: „Alle Werte liegen nun deutlich unter der 100er-Markierung, die die Grenze zwischen einer insgesamt positiven oder negativen Stimmung markiert.“ Während die aktuelle Geschäftslage noch überwiegend als zufrieden stellend angesehen werde, seien die Erwartungen düster.

„Wir müssen mit einer drastischen konjunkturellen Abkühlung rechnen, aber nicht mit einer Katastrophe“, betonte der IHK-Präsident. „Es ist eben nicht so, dass die Unternehmen flächendeckend überlegen, ihre Firmen zu schließen, auch wenn das in manchen Kommentaren in der Öffentlichkeit so oder ähnlich suggeriert wird.“ Niemand sei momentan in der Lage zu sagen, wie fundamental der erkennbare Konjunkturabschwung in der Breite sei oder wie lange er wirklich dauern werde. Goldbeck: „Bei der Bewertung der momentanen Situation dürfen wir zwei Dinge nicht vergessen: Zum einen liegen hinter vielen Unternehmen außerordentlich starke Jahre, zum anderen ist jeder Aufschwung irgendwann einmal zu Ende.“ Teilweise sei der Eindruck entstanden, dass die Aufschwungphase diesmal unendlich sei. „Das ist natürlich nicht der Fall. Ich bin aber überzeugt, dass viele Unternehmen aufgrund gestiegener Wettbewerbsfähigkeit eine Schwächeperiode erheblich besser überstehen als noch vor einigen Jahren.“

Ziel müsse es sein, dass Land und Wirtschaft gestärkt in den nächsten Aufschwung gehen. „Dazu sind uns in den geschnürten Konjunkturpaketen zu wenig Struktur verbessernde Maßnahmen enthalten, wie nachhaltigere Senkungen von Steuern und Abgaben. Denn der private Verbrauch könnte zu einer Stütze der Wirtschaftsentwicklung werden“, erläuterte Goldbeck.

Nach Angaben von IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff blicke die ostwestfälische Industrie auf ein gutes Jahr 2008 zurück. „Die Zahlen der amtlichen Statistik zeigen, dass die Industrie bis einschließlich Oktober 2008 eine sehr erfreuliche Entwicklung vorzuweisen hatte. Erst im November haben die Umsätze nachgegeben.

Der Gesamtumsatz des Verarbeitenden Gewerbes von Januar bis November 2008 habe das Vorjahresergebnis um 5,7 Prozent übertroffen und sei auf 35,4 Mrd. Euro angestiegen. Niehoff: „In Ostwestfalen waren die Umsatzzuwächse gegenüber Deutschland und NRW stärker, dafür wuchs die Beschäftigtenzahl in Ostwestfalen nur um 1,4 Prozent. In Deutschland nahm die Zahl der Beschäftigten um 2,4 Prozent und in NRW um 2 Prozent zu. Die Exporte der ostwestfälischen Industrieunternehmen sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,7 Prozent auf knapp 13 Milliarden Euro gestiegen, die Inlandsumsätze wuchsen im gleichen Zeitraum um 5,8 Prozent auf 22,5 Mrd. Euro.“

(Redaktion)


 


 

Konjunkturumfrage Frühjahr 2009
IHK Ostwestfalen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Konjunkturumfrage Frühjahr 2009" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: