Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
High-Tech aus OWL

Wanderausstellung und Aktionsprogramm in der IHK Lippe

High-Tech aus OWL zum Anfassen und Erleben als Gemeinschaftsaktion im Rahmen der Initiative "Innovation und Wissen" der OWL Marketing GmbH mit der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold und dem Kreis Lippe.

Roboter mit sozialer Kompetenz , Möbel in Leichtbauweise, adaptive Scheinwerfer für Autos oder virtuelle Produktentwicklung: "Intelligente Systeme sind kennzeichnend für den Technologiestandort OstWestfalenLippe", sagte Herbert Weber, Geschäftsführer der OWL Marketing GmbH, anlässlich der Eröffnung der "STATION Lippe" am Montag in der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe). Bis zum 20. März ist dort die Ausstellung "Ost-WestfalenLippe: Leadership durch Intelligente Systeme" zu sehen, die herausragende Beispiele "Intelligenter Systeme made in OstWestfalenLippe" präsentiert.

Das Regal, das nicht leer wird; Warenvorschubsysteme, gekoppelt mit drahtloser und automatisierter Steuerung von Warenwirtschaftssystemen vereint das "POS T-Systemtray" des lippischen Herstellers POS Tuning aus Bad Salzuflen. Einige Meter weiter demonstriert der intelligente Dübel "hettinject", die Möglichkeiten für Befestigungstechnik im Möbelleichtbau. Durch eingespritzte Klebstoffmasse, passt sich der Dübel den wabenförmigen Hohlräumen von Ressourcen sparenden Leichtbauplatten an. Somit können Zwischenverbindungen oder Türbeschläge genauso sicher befestigt werden, wie bei bisherigen Vollholz- oder Spanplatten. Der weitgehende Einsatz von Leichtbauplatten- und möbeln wird möglich.

17 intelligente Systeme made in OstWestfalenLippe Das POS T-Systemtray und der Dübel hettinject sind zwei von 17 intelligenten Systemen made in OWL, die in der Ausstellung präsentiert werden. Durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Technologien und Fachrichtungen können Intelligente Systeme eigenständig auf Änderungen ihrer Umwelt reagieren. An Objekten und Simulationen kann der Besucher die Intelligenten Systeme anschaulich und interaktiv erfahren. Dabei bietet sich ihm ein breites Themenspektrum: Patientendiagnose per Telefon, intelligente Energieversorgung und -steuerung, modernes Entertainment und einfache Übertragung von Informationen auf das Handy, geräuscharme Antriebstechnik oder automatische Maschinensteuerung.

Für Naturwissenschaften und Technik begeistern

Herbert Weber: "Bei der Entwicklung und Anwendung Intelligenter Systeme ist OstWestfalenLippe in den Unternehmen und Hochschulen schon jetzt hervorragend aufgestellt. Mit unserer regionalen Initiative 'Innovation und Wissen' haben wir den festen Willen, auf diesem Gebiet europaweit Spitze zu werden. Mit der Ausstellung wollen wir dieses Potenzial zeigen und für Naturwissenschaften und Technik begeistern."

Die Ausstellung wird von Februar bis Juni in Kooperation mit Wirtschaftsförderungen und weiteren Partnern an 7 STATIONEN in OstWestfalenLippe gezeigt: Gütersloh, Detmold, Minden, Bielefeld, Herford, Paderborn und Willebadessen. Die IHK in Detmold ist die 2. STATION, die in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold und dem Kreis Lippe organisiert wird. Die Ausstellung ist bis zum 20. März in der IHK, Leonardo-da-Vinci Weg 2, Detmold, zu sehen (Mo bis Do 8:00-16:30 Uhr, Fr 8:00 bis 15:30 Uhr). Der Besuch ist kostenfrei. Für Schülergruppen werden nach Voranmeldung Führungen durch die Ausstellung sowie Aktionen angeboten. Veranstalterin ist die Lippe Bildung eG, Tel. 05261-2879549.

Innovationen durch Kooperation von Unternehmen und Hochschulen Bei der Eröffnungsveranstaltung der Station Lippe am 2. März machte IHK Vizepräsident Walter Metzen die Bedeutung der Initiative "Innovation und Wissen" für den Kreis Lippe deutlich. "Der Schwerpunkt der Initiative liegt auf Spitzentechnologien, auf Intelligenten Systemen. Das ist für den Kammerbezirk Lippe als Standort des verarbeitenden Gewerbes genau der richtige Ansatz."

"Um unsere Innovationskraft in OWL zu stärken, bringen wir mit der Initiative "Innovation und Wissen" die Wirtschaft, Hochschulen und Verwaltung an einen Tisch. So entwickeln wir eine Gesamtstrategie, von der die gesamte Region profitiert, die Wirtschaft stärkt und letztlich Beschäftigung sichert. Nur gemeinsam sind wir stark", bewertet Landrat Friedel Heuwinkel den Effekt.

Dr. Joachim Belz (Weidmüller-Vorstand und einer der Projektpaten der Initiative "Innovation und Wisen") bestätigt regionale Synergien: "Die Unternehmen müssen auf die zunehmende Globalisierung , den hohe Wettbewerbsdruck und auf sich immer schneller ändernde Kundenwünsche reagieren. Das macht Investitionen in Forschung und Entwicklung und ein konsequentes Innovationsmanagement erforderlich. Dabei können die Unternehmen das große Know-how in den Hochschulen der Region nutzen."

Initiative "Innovation und Wissen"

Die 7 STATIONEN sind ein Projekt der Initiative "Innovation und Wissen" der OstWestfalenLippe Marketing GmbH. Ziel der von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltungen gemeinsam getragenen Initiative ist es, die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und damit die Innovationskraft der Region zu stärken. Unter der Überschrift "OstWestfalenLippe: Leadership durch Intelligente Systeme" geht es darum, Forschungs- und Entwicklungszentren in Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft, Wissens- und Technologietransfer, technologieorientierte Existenzgründungen, junge Talente und Innovationskultur zu fördern.

Weitere Informationen unter www.ostwestfalen-lippe.de.

(Redaktion)


 


 

High-Tech
OWL
"Innovation und Wissen"
OWL Marketing GmbH
IHK Lippe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "High-Tech" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: