Weitere Artikel
Weihnachtsmarkt

Bielefeld freut sich auf festliche Tage

Glockenklang, Glühwein, gebrannte Mandeln, geschmückte Tannen – am 21. November beginnt in Bielefeld die besinnlichste Zeit des Jahres. Zum großen Bielefelder Weihnachtsmarkt verwandelt sich die Innenstadt von der Altstadt bis zur Bahnhofstraße. An rund 120 dekorierten Ständen kommen Weihnachtsmarkt-Flaneure voll auf ihre Kosten. Ab jetzt ist außerdem der optisch runderneuerte Programm-Flyer erhältlich in der Tourist-Information im Neuen Rathaus, Niederwall 23.

Auf dem Alten Markt eröffnet Bürgermeisterin Karin Schrader gemeinsam mit dem Weihnachtsmann am Montag, 21. November, um 17.30 Uhr, den Markt. Sänger des Stadttheaters, die Bielefelder Philharmoniker und der Altstädter Bläserkreis stimmen auf die kommenden Wochen ein. An die kleinen Besucher werden Lebkuchenherzen verteilt. „Adventliches vom TAM-Balkon“ bietet das Theater Bielefeld außerdem an allen Adventssonntagen: 27. November, 4., 11. und 18. Dezember, jeweils um 17 Uhr. Mal rockig, mal besinnlich, mal groovig – die Ensemblemitglieder überraschen die Besucher. Festlich wird es auch, wenn Bielefelder Posaunenchöre an den Advents-Wochenenden insgesamt 38 Konzerte an verschiedenen Orten in der Innenstadt spielen.

Zum neunten Mal gibt es wieder den „Musikalischen Adventskalender“ der StadtKirchenArbeit. Los geht es mit dem Eröffnungskonzert des jungen Gospelchors „Angels Carol“ am Donnerstag, 1. Dezember, um 19 Uhr in der Altstädter Nicolaikirche. Danach finden täglich bis zum 23. Dezember Konzerte und Kinderveranstaltungen statt. Der Karitative Weihnachtsmarkt lockt am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember, auf den Jodokus-Kirchplatz. Gemeinnützige Initiativen, Vereine und Verbände bieten Geschenkideen an – alles für den guten Zweck. Radio Bielefeld und die Lion-Clubs Leineweber und Sennestadt verwandeln den Süsterplatz von Donnerstag, 8. Dezember, bis Samstag, 10. Dezember, in einen kleinen Weihnachtsmarkt mit Live-Musik. Der Reinerlös wird hier gespendet.

Rund 120 Stände säumen die Straßen und Plätze beim Bielefelder Weihnachtsmarkt. Auf der Niedernstraße zwischen dem Alten Markt und der Nicolaikirche – rund um die „englische“ Telefonzelle – präsentiert Veranstalter Bielefeld Marketing einen komplett erneuerten Bereich mit aufwendig geschmückten Hütten sowie neuen Angeboten wie Glühbier. Im Altstädter Kirchpark rund um den Leineweberbrunnen lädt das „Haus vom Nikolaus“ mit Buchenholzgrill und Feuerzangenbowle zu gemütlichen Stunden. Während nebenan der Alte Markt mit Fachwerk-Optik für Flair sorgt, präsentiert sich der Jahnplatz mit leuchtendem Sternenhimmel. Die gemütliche Atmosphäre der „Senner Almhütte“ zieht die Besucher wenige Schritte von der Obernstraße auf den Bunnemannplatz.
Der Bielefelder Weihnachtsmarkt läuft bis zum 30. Dezember und legt nur vom 24. bis 26. Dezember eine Pause ein. Die Stände haben täglich von 11 bis 21 Uhr – freitags und samstags bis 22 Uhr – geöffnet.

Alle Informationen auch unter www.bielefeld.jetzt/weihnachtsmarkt.

(Redaktion)


 


 

Dezember
Bielefelder Weihnachtsmarkt
November
Innenstadt
Alte Markt
Donnerstag
Stände

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dezember" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: