Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Wirtschaftskrise

Werkzeugmaschinenindustrie erwartet Nachfrageerholung für 2010

Die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie fasst für das Jahr 2010 wieder mehr Zuversicht. „Zwar wird das laufende Jahr abermals sehr schwierig, jedoch erwarten wir eine deutliche Belebung des Geschäfts während der ersten Jahreshälfte“, erklärte Martin Kapp, Vorsitzender des VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), anlässlich der Jahrespressekonferenz.

„Seit September haben sich die Bestellungen Monat für Monat verbessert“, begründete er seine Einschätzung. Im vierten Quartal 2009 hat der Auftragseingang auf niedrigem Niveau um zwölf Prozent zugelegt. Dies sei nicht nur dem Basiseffekt geschuldet – vielmehr sei das Auftragsniveau im Vergleich zum Tiefstand im Juli/August um mehr als 60 Prozent gestiegen.

Wegen des Zeitbedarfs für die Realisierung im Umsatz werde das noch nicht für einen Zuwachs reichen, so Kapp weiter. Der VDW geht daher von einem Rückgang der deutschen Werkezugmaschinenproduktion für das Jahr 2010 um zehn Prozent aus, bevor die deutschen Hersteller im Jahr 2011 davon profitieren können, dass der internationale Investitionsmotor wieder vollständig rund läuft.

Getrieben wird die Nachfrageerholung derzeit vom Ausland und von Projektgeschäft. Die Schwellenländer China und Indien haben sich rasch von der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise erholt. Andere wichtige Märkte wie die USA, Russland oder Brasilien kehren ebenfalls auf den Wachstumspfad zurück. Strukturell kommen die Bestellungen vermehrt aus dem Projektgeschäft. Die inländische Nachfrage stabilisiert sich langsamer und wird derzeit hauptsächlich durch den Lagerzyklus belebt.

(Redaktion)


 


 

werkzeugmaschinen
vdma
vdw
wirtschaftskrise
erholung
branche
auftragseingang
aufträge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "werkzeugmaschinen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: