Weitere Artikel
Wissenschaftsfestival GENIALE

„Macht Euch schlau!“ bei der GENIALE vom 26. August bis 3. September 2011

Eine aufregende Forschungsexpedition durch die Welt der Wissenschaft erwartet die kleinen und großen Besucher der GENIALE 2011 in der letzten NRW-Sommerferienwoche in Bielefeld.

Laborbesuche, Workshops, Forschercamps, Science-Shows, Mensa-Essen in der Fußgängerzone – die gesamte Stadt verwandelt sich vom 26. August bis 3. September unter dem Motto „Macht Euch schlau!“ in ein einzigartiges Forscherparadies.

„Die GENIALE ist ein einmaliges Format für die ganze Familie – ein solch großes Wissenschaftsfestival zwischen City und Campus gibt es in dieser Form nicht noch einmal in Deutschland“, sagt Dr. Annette Klinkert, Leiterin des Wissenschaftsbüros der Bielefeld Marketing GmbH. Als Schnittstelle von Stadt und Hochschulen setzt das Wissenschaftsbüro das Projekt um, das von der EU durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung als „Leuchtturm für das Reise- und Innovationsland NRW“ gefördert wird.

Bei der zweiten Auflage der GENIALE beteiligen sich neben Bielefelder Hochschulen, Kultur-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen erstmals auch zwei Bielefelder Krankenhäuser. Das Franziskus-Hospital und das Klinikum Mitte geben den GENIALE-Besuchern passend zum Themenjahr „Gesundheit“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung medizinische Einblicke hinter die Kulissen. Zum Beispiel wird es einen Tag der offenen Tür im OP-Zentrum geben. An einem Teddy können sich Kinder als Chirurg probieren und den Körper entdecken.

Zum ersten Mal wird auch Bielefelds Wahrzeichen, die Sparrenburg, einbezogen. Das Naturkunde-Museum bietet in den historischen Mauern Nachtwanderungen zum Thema „Fledermäuse“ und handwerkliche Mitmach-Aktionen zum Thema „Mittelalter“ an. Der Tierpark Olderdissen, eines der beliebtesten Ausflugsziele in Bielefeld, lädt am 30. August zum GENIALEn Tierpark-Tag ein. Ein Parcours mit Workshops an verschiedenen Stationen entführt die Besucher in die Erlebniswelt der Tiere. Mitten in Bielefelds Altstadt weckt eine „Wissensmeile“ mit vielen Experimentier-Ständen am 27. und 28. August sowie am 3. September die Entdecker-Leidenschaft von Groß und Klein.

Ein besonders originelles Projekt ist „Der GENIALE Mord“ – eine Schnitzeljagd durch die Fakultäten mit dem Ziel, einen Mord mit Hilfe der Wissenschaft aufzuklären. Bei dem Detektivspiel wird ein hohes Maß an Interdisziplinarität verlangt, indem zum Beispiel Genetiker DNA-Spuren am Mordinstrument analysieren, Zoologen mit Käferlarven die Lagedauer der Leiche feststellen und Psychologen ein Profiling erstellen. Zentraler „Tatort“ ist der Jahnplatz während der gesamten Woche. Am 2. September wird der Fall in einer Aufklärungsvorlesung in der Universität während der „Langen Nacht der Wissenschaft“ gelöst. In der großen Universitätshalle ist während der GENIALE-Woche die Ausstellung „Wunderkammer der Wissenschaft“ der Helmholtz-Gemeinschaft zu sehen. Hier können die Besucher Wissenschaft sinnlich erfahren – von Polarforschung bis Nanotechnologie.

Nach der erfolgreichen Premiere 2008 erwartet Hans-Rudolf Holtkamp, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH, wieder eine große Resonanz. „Mehr als 40.000 Besucher haben wir 2008 mit Wissenschaft zum Anfassen faszinieren können. Die GENIALE leistet einen bedeutenden Beitrag zum überregionalen Stadtmarketing“, sagt Holtkamp. Wie begeistert die Besucher von dem ersten Science-Festival in Bielefeld waren, zeigt ein Beitrag im Gästebuch. Ein Kind hat sich mit den Worten verewigt: „GENIALE ist die beste Veranstaltung seit dem Urknall!“

Besucher aus Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland sind eingeladen, in der letzten NRW-Sommerferienwoche die Hochschulstadt Bielefeld zu entdecken. „Wir freuen uns, ein so einmaliges Leuchtturmprojekt in Bielefeld ausrichten zu können“, sagt Pit Clausen, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld, der die Schirmherrschaft übernommen hat. „Dank der GENIALE wird Wissenschaft zum Tourismusfaktor, Forschung zum Familien-Event und die Hochschullandschaft zum Reiseziel.“

Gemeinsam wollen mehr als 400 Akteure aus sechs Hochschulen und 30 weiteren Kultur- und Freizeiteinrichtungen mit mehr als 450 Programmpunkten auf Bielefeld als interessanten Standort für Studium und Beruf aufmerksam machen. „Die Universitätsstadt Bielefeld ist ein attraktiver Studienort und hat mit dem entstehenden Campus fantastische Perspektiven“, sagt Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld. „Die GENIALE trägt dazu bei, dieses Profil der Stadt überregional noch weiter zu schärfen.“

Das Wissenschaftsfestival richtet sich insbesondere an Familien mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 3 bis 18 Jahren. Auf unterhaltsame Weise erleben junge Menschen zum einen, wie aufregend und spannend Forschung sein kann, zum anderen, wie wichtig Wissenschaft für die moderne Gesellschaft ist. „Mit der GENIALE sollen Studenten von morgen Lust auf das Wissen dieser Welt bekommen“, sagt Projektleiterin Dr. Annette Klinkert. Ihr Appell an alle Kinder und Jugendliche: „Macht Euch schlau in Bielefeld!“

Das Programm ist in der Bielefelder Tourist-Information, Tel. (05 21) 51 69 99, erhältlich und kann auch online eingesehen werden. Weitere Informationen und Anmeldungen zu den Veranstaltungen unter www.geniale-bielefeld.de.

(Redaktion)


 


 

GENIALE
Besucher Wissenschaft
Bielefeld
Kind
August
September
Prof
Wissenschaftsfestival

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "GENIALE" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: