Sie sind hier: Startseite Personal

Personal

Geisteswissenschaftler verdienen weniger als andere Akademiker.

Geisteswissenschaftler

Entfaltung ist vielen wichtiger als Geld

Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftler haben im Durchschnitt ein geringeres Einkommen als andere Akademiker. Während die Hälfte der vollzeiterwerbstätigen Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftler weniger als 2.300 Euro pro Monat netto verdient, liegt der entsprechende Wert bei Akademikern anderer Fachrichtungen bei 2.600 Euro. Das zeigt die am Mittwoch vom Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) veröffentlichte Studie „Arbeitsmarktchancen für Geisteswissenschaftler“.  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken
Auch in schwierigen Zeiten einen Job finden

Stellensuche

Auch in schwierigen Zeiten einen Job finden

Wenn die Jobs weniger werden, müssen sich Jobsuchende noch mehr anstrengen, eine passende Arbeitsstelle zu ergattern.  mehr auf www.business-on.de/suedbaden
Neue JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit präsentiert sich Arbeitgebern der Region.

Online-Stellenbörse

Neue JOBBÖRSE präsentiert sich Arbeitgebern der Region

Arbeitnehmer können sich ab sofort online arbeitsuchend melden und sofort nach Stellen Ausschau halten. Auf Wunsch informiert ein Suchassistent den Nutzer automatisch per E-Mail, wenn neue passende Stellenangebote online sind. Außerdem können Arbeitnehmer ihre komplette Bewerbungsmappe assistentenunterstützt in der JOBBÖRSE erstellen und ausdrucken oder online versenden.  mehr auf www.business-on.de/muenchen
Die Heinrich-Kleyer-Schule in Eckenheim – modernste Berufsschule Deutschlands

„Schule der Zukunft"

Die Heinrich-Kleyer-Schule in Eckenheim – modernste Berufsschule Deutschlands

(pia) In der Heinrich-Kleyer-Schule in Eckenheim erinnert nichts mehr an die alten Schulzeiten, wo ranzige Erdkundekarten und schlecht gewischte Tafeln an der Wand hingen. Hier hat moderne Technik ihren Einzug gehalten: Beamer sind Standard, sogenannte „Smart Boards“ verdrängen die alten grünen Tafeln. Mit 1000 Computern gleicht die Schule aus technischer Sicht einem mittelständischen Unternehmen.  mehr auf www.business-on.de/rhein-main
Hansestadt für Nicht-Hamburger höchst attraktiv

Ausbildungsmarkt

Hansestadt für Nicht-Hamburger höchst attraktiv

Fast jeder zweite Hamburger Auszubildende (49 %) hat seinen Schulabschluss nicht in der Hansestadt gemacht. Dies ergibt eine aktuelle Umfrage der Handelskammer unter 9.655 Azubis  mehr auf www.business-on.de/hamburg

 

Entdecken Sie business-on.de: