Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Flugzeugmarkt

Probleme bei Boeings neuem „Dreamliner“

Der Kampf um die Lufthoheit im Passagierflugzeugmarkt ist in erster Linie das Duell Airbus gegen Boeing. Momentan muss Boeing mit Sitz in Seattle eine harte Nuss verdauen.

Denn beim neu entwickelten „Dreamliner“, weiß die „Seattle Times“ zu berichten, lösen sich Teile vom Rumpf, was wohl auf falschen Einbau zurückzuführen ist.

Es handelt sich um Kohlefaserteile, die bei der Konzeption des neuen Fliegers eine wichtige Rolle spielen. Sie dienen zur Verbindung großer Rumpfpartien, die nicht genau zusammenpassen. Die Verwendung dieser hochmodernen Baustoffe machen das neue Langstreckenflugzeug deutlich leichter – und somit auch deutlich sparsamer.

Der „Dreamliner“ ist noch recht neu am Flugzeughimmel. Nur die japanische Fluggesellschaft ANA fliegt bereits Linie mit dem 330 Personen Platz bietenden Jet, der mit mehrjähriger Verspätung ausgeliefert wurde. Aber da schenken sich die beiden dominanten Hersteller nichts. Der Gegenpart A350 von Airbus ist ebenfalls längst überfällig.

Die deutsche „Air Berlin“ hat immerhin 15 Dreamliner bestellt. Hier wird man die Meldungen zum Thema mit Sicherheit aufmerksam verfolgen. Wie viele Maschinen genau betroffen sind ist unklar. Boeing sagt, die Probleme seien erkannt, die Flugzeuge seien sicher. „Air Berlin“ steht für 2014 auf dem Lieferzettel von Boeing, traditionell jedoch fällt es der Branche schwer, Lieferzusagen auch einzuhalten. Die Probleme dürften sich erledigt haben, wenn das erste Modell für den deutschen Markt ausgeliefert wird.

Die Aktieninhaber jedenfalls ließen sich nicht verunsichern. Die Meldung über Probleme beim „Dreamliner“ war einen Kursrutsch von einem Prozent Wert, danach starteten die Aktien wieder durch, hoch ins Plus – von Crash und Absturz keine Spur.

(FN)


 


 

Boeing
Dreamliner
Probleme
Flugzeuge
Meldung
Linie
Verwendung
Air Berlin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Boeing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: