Sie sind hier: Startseite Recht & Steuern

Recht & Steuern

Spenden an Parteien sind steuerlich abzugsfähig

Spenden an Parteien

Spenden an Parteien sind steuerlich abzugsfähig

Bald ist Bundestagswahl - und vielleicht überlegen Sie gerade, ob Sie die von Ihnen favorisierte Partei mit einer Spende unterstützen sollen. Dann vergessen Sie nicht, die Spende in der nächsten Steuererklärung geltend zu machen! Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich als Sonderausgaben abziehbar, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Insbesondere muss eine Spende freiwillig und unentgeltlich für steuerbegünstigte Zwecke und an steuerbegünstigte Organisationen geleistet werden.  mehr auf www.business-on.de/muenchen
Gewerbesteuerhebesätze im Bundesdurchschnitt leicht gesunken

Realsteuern

Gewerbesteuerhebesätze im Bundesdurchschnitt leicht gesunken

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag im Jahr 2008 der durchschnittliche Hebesatz aller Gemeinden in Deutschland für die Gewerbesteuer bei 388% und damit um einen Prozentpunkt niedriger als im Vorjahr. Bei den durchschnittlichen Gewerbesteuerhebesätzen in den Bundesländern ergaben sich gegenüber dem Vorjahr Veränderungen zwischen einer Abnahme von 5 Prozentpunkten für Bayern und einer Zunahme von 14 Prozentpunkten für Mecklenburg-Vorpommern.  mehr auf www.business-on.de/suedbaden
Verzehr von Brotaufstrich - fristlose Kündigung unwirksam!

Kündigung

Verzehr von Brotaufstrich - fristlose Kündigung unwirksam!

Wieder ein Fall von Kündigung wegen einer Bagatelle: Die Kündigung eines Bäckerei-Mitarbeiters wegen des angeblichen Diebstahls von Brotaufstrich ist auch in zweiter Instanz für unwirksam erklärt worden. Das Landesarbeitsgericht Hamm hat am 18.09.2009 das Berufungsverfahren 13 Sa 640/09 – Vorinstanz Arbeitsgericht Dortmund – 2 Ca 4882/08 – entschieden.  mehr auf www.business-on.de/koeln-bonn
Gericht: Fristlose Kündigung eines Bäckereimitarbeiters unwirksam

Arbeitsrecht

Gericht: Fristlose Kündigung eines Bäckereimitarbeiters unwirksam

(ddp-nrw). Das Landarbeitsgericht Hamm hat am Freitag die fristlose Kündigung eines Mitarbeiters eines Bäckereiunternehmens für unwirksam erklärt, der an seinem Arbeitsplatz einen Brotaufstrich aus firmeneigener Produktion gegessen und nicht bezahlt hatte. Das Gericht wies damit eine Berufung des Arbeitgebers gegen ein Urteil des Arbeitsgerichts Dortmund zurück. Eine Berufung zum Bundesarbeitsgericht wurde nicht zugelassen.  mehr auf www.business-on.de/koeln-bonn
Mehrheit der Mittelständler befürchtet Steuererhöhungen.

Mittelstand

Steuererhöhung nach der Wahl?

Der deutsche Mittelstand rechnet nach der Bundestagswahl mehrheitlich mit einer steigenden Steuerbelastung. Knapp zwei von drei mittelständischen Unternehmen glaubt, dass die nächste Bundesregierung die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten einschränkt. Mit Steuererleichterungen bei der Unternehmensfinanzierung rechnet demgegenüber nur gut jeder dritte Befragte. Dies ergab eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers.  mehr auf www.business-on.de/muenchen

 

Entdecken Sie business-on.de: