Sie sind hier: Startseite Recht & Steuern

Recht & Steuern

Wohngeld bei gemeinsamem Sorgerecht nur für die tatsächlich im Haushalt lebenden Kinder

Gemeinsames Sorgerecht

Kein Wohngeld für Kinder in der Wohnung des Ex-Partners

Eltern, die das gemeinsames Sorgerrecht für die Kinder haben, aber jeweils in getrennten Haushalten mit den Kindern leben, können nicht jeweils alle Schützlinge bei der Wohngeldstelle geltend machen. Im vorliegenden Fall hatte sich der Vater vierer Kinder von seiner Ehefrau scheiden lassen. Er klagte, weil ihm die anderen Kinder nicht angerechnet wurden. In der neuen Wohnung des Klägers lebte er aber nur mit einem Kind zusammen. Die anderen beiden Kinder lebten bei der Mutter. Ein tatsächlicher Umgang zwischen dem Kläger und seinen anderen beiden Kindern bestand nicht.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems
Vorsicht vor Formularen aus dem Internet

Rechtsfalle Mustervertrag

Vorsicht vor Formularen aus dem Internet

Das Internet hat sich zur primären Informationsquelle für nahezu alle Lebensbereiche entwickelt. Bei fast allen Entscheidungsfragen wendet sich der Nutzer vertrauensvoll an die weltumfassende Gemeinde. Für viele Fälle eine gute Hilfe, doch bei manchen Bereichen ist Vorsicht geboten. Das Internet ist keine Einbahnstraße. Der Nutzer bedient sich der Wissensfülle, kann aber auch im Gegenzug selbst Wissen zur Verfügung stellen. Gerade hier liegt die Gefahr, denn nicht jeder, der sich selbst als Profi oder Experte sieht, ist es tatsächlich auch.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Einige Formulare aus dem Internet müssen notariell beurkundet werden.

Rechtsfalle Mustervertrag

Vorsicht vor Formularen aus dem Internet!

Das Internet hat sich zur primären Informationsquelle für nahezu alle Lebensbereiche entwickelt. Bei fast allen Entscheidungsfragen wendet sich der Nutzer vertrauensvoll an die weltumfassende Gemeinde. Für viele Fälle eine gute Hilfe, doch bei manchen Bereichen ist Vorsicht geboten. Das Internet ist keine Einbahnstraße.  mehr auf www.business-on.de/muenchen
Richter: Zukunft des Auszubildenden wichtiger als Rundfunkgebühren

Rundfunkgebühren

Werbungskosten müssen bei Einkommensermittlung abgezogen werden

Der 4. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat mit Urteil vom 26. August 2009 entschieden, dass bei der Ermittlung des Einkommens im Sinne des § 5 Abs. 1 Satz 2 des Rundfunkgebührenstaatsvertrages - RGebStV - vom Bruttoeinkommen neben Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen unter anderem auch Werbungskosten abzuziehen sind.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems
Mieterbund kritisiert Gesetzesumgehung!

Eigenbedarfskündigung

Mieterbund kritisiert Gesetzesumgehung!

„Wir sehen die Gefahr, dass jetzt der Mieterschutz in Umwandlungshäusern aufgeweicht werden könnte“, kommentierte Ulrich Ropertz, Pressesprecher des Deutschen Mieterbundes (DMB), die Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH VIII ZR 231/08).  mehr auf www.business-on.de/muenchen

 

Entdecken Sie business-on.de: