Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Marktkommentar Aktien Helaba

Goldpreis steigt auf ein neues Alltime-High

Die US-Börsen verabschiedeten sich mit Kursgewinnen aus dem Handel. Für den Dow Jones ging es um 0,43 % auf 10.291 Punkte nach oben. Dies entsprach einem 13 Monatshoch. Im Tagesverlauf hatten die Indizes bereits höher notiert, einerseits wirkten sich ermutigende Konjunkturdaten aus China positiv aus, anderseits kamen nach einem schwachen Ausblick von Macy’s Sorgen um die heimische Wirtschaftslage auf.

 Ein rebound des US-Dollar und einige technische Widerstände (z.B. die Marke von 1.102 Punkten im S&P und das 50%-Retracement beim Dow) verhinderten zudem, dass das Plus an den US-Märkten deutlicher ausfiel. 9 von 10 Sektoren legten zu, Financials führten die Gewinnerliste an, während der Bereich Utilities um 0,3 % nachgab. Nach Börsenschluss rückte die geplante Übernahme von 3Com durch Hewlett-Packard (der Deal hat ein Volumen von 2,7 Mrd. $) in den Fokus. Die Aktien von 3Com reagierten mit einem Kurssprung von 35 % während HP 0,5 % nachgaben.

Nachdem gestern der Konjunkturdatenkalender leer blieb, stehen heute die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die KW 45 auf der Agenda. Im Konsensus rechnet man mit einem leichten Rückgang im Vergleich mit der Vorperiode. Darüber hinaus werden die Quartalsberichte von Wal Mart, Kohls, Nordstrom und Walt Disney veröffentlicht, wobei die Einzelhändler besondere Aufmerksamkeit auf sich ziehen werden. Mit dem Erreichen des 13 Monatshochs wurde ein prozyklisches Signal generiert. Allerdings fielen die gehandelten Umsätze unterdurchschnittlich aus, was nicht idealtypisch ist.

 Der positive Geschäftsausblick von E.ON verlieh dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch, bei einem insgesamt sehr ruhigen Handelsgeschäft, Rückenwind. Nachdem temporär die charttechnisch wichtige Marke im Bereich von 5669 Zählern überschritten wurde, beschleunigte sich die Aufwärtsbewegung intraday zudem. Schlussendlich ging der Dax mit einem Kursplus von 0,98 % bei 5.668 Punkten, und damit exakt auf dem Widerstandslevel, aus dem Handel. Neben den E.ON-Papieren waren auch Aktien von Infineon (+ 6,95 % - größter Gewinner nach einem beachtlichen Auftrag aus China) Deutsche Börse, Adidas und ThyssenKrupp gesucht.

Zudem konnten VW einen Teil der Vortagesverluste wieder aufholen. Hingegen verbuchte das K+S-Papier die deutlichsten Abschläge (-1,94 %). Darüber hinaus verloren Lufthansa, Fresenius Medical Care und Henkel. Interessant ist die aktuelle Zunahme an Unternehmensbeteiligungsverkäufen. Nachdem der Staatsfonds von Katar VW-Vorzugsaktien mit einem Volumen von 1,5 Mrd. € veräußerte, trennte sich gestern die Industriellenfamilie von Finck in der Schweiz von einem 10%tigen Anteil (Wert 660 Mio. €) an SGS.

Hingegen kam es bei der Lufthansa Ende Oktober zu „Insider-Käufen – Directors Dealings “ mit einem Kaufpreis von 10,50 €, was in der Regel ein positives Zeichen darstellt. Da die Vorgaben für den heutigen Handelsstart gemischt ausfallen, wird der Dax etwas leichter eröffnen.

(Redaktion)


 


 

Punkte
Aktien
Gewinner
Dax
Handel
Darüber
Hingegen
Konjunkturdaten
Marke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Punkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: