Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 25. November

Aktienmarkt startet mit leichtem Plus

(bo/dapd). Nach den kräftigen Kursgewinnen des Vortags ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag gut behauptet gestartet. Der Leitindex DAX stieg bis 9.10 Uhr um 0,1 Prozent auf 6.828 Punkte.

Der MDAX gewann 0,2 Prozent auf 9.375 Zähler, und der TecDAX legte 0,5 Prozent auf 791 Punkte zu. Aufgrund des "Thanksgiving"-Feiertags in den USA stellen sich Händler auf einen sehr ruhigen Tag ein. Am Donnerstag sind die Börsen dort geschlossen.

Die Aktien an der New Yorker Wall Street hatten am Mittwoch die Kursgewinne aus dem frühen Handel ausgebaut und deutlich im Plus geschlossen. Gestützt wurde die Börse vor allem von den Käufen konjunkturzyklischer Titel. Der Dow-Jones-Index gewann 1,4 Prozent auf 11.187 Punkte. Der Nasdaq-Composite-Index stieg um 1,9 Prozent auf 2.543 Zähler. Damit machten die Leitindizes die Verluste vom Dienstag wieder wett. "Vermutlich haben auch die vor dem Thanksgiving sehr dünnen Volumina dafür gesorgt, dass die Kursausschläge etwas kräftiger ausfallen", sagte ein Händler.

Der Euro wurde am Donnerstagmorgen unverändert schwach zu 1,3330 Dollar gehandelt. Am Mittwochnachmittag hatte die Europäische Zentralbank einen Referenzkurs von 1,3339 Dollar festgestellt. Händler verwiesen auf eine hohe Risikoaversion der Marktteilnehmer aufgrund der anhaltenden europäischen Schuldenkrise.

Im DAX führten ThyssenKrupp die Liste der Gewinner an. Die Aktien stiegen um 1,7 Prozent auf 29,46 Euro. BMW legten 1,5 Prozent auf 60,00 Euro zu, und Infineon verbesserten sich um 1,4 Prozent auf 6,65 Euro. Am anderen Ende des Leitindex verloren Henkel 0,4 Prozent auf 47,21 Euro. Ähnlich schwach starteten RWE, Deutsche Post und Deutsche Telekom.

Im MDAX machten Sky Deutschland weiter Boden gut und verbesserten sich um 3,5 Prozent auf 1,65 Euro. Klöckner & Co. stiegen um 3,0 Prozent auf 18,84 Euro. Continental verzeichneten ein Plus von 2,5 Prozent auf 61,50 Euro. Gegen den Trend verloren Postbank 0,8 Prozent auf 24,73 Euro. Axel Springer sowie Hamburger Hafen und Logistik gaben jeweils knapp ein halbes Prozent nach.

Bei den Technologiewerten machten Centrotherm einen Kurssprung von 6,7 Prozent auf 27,05 Euro. Evotec und Nordex legten jeweils knapp drei Prozent zu. Die Verlierer wurden von Singulus angeführt, die sich um knapp ein Prozent auf 3,55 Euro verbilligten.

(dapd )


 


 

Aktienmarkt
Händler
Plus
Punkte
Donnerstag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktienmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: