Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 18. Mai

Aktienmarkt auf Erholungskurs

(dapd). Nach den Verlusten der vergangenen Tage sind die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der DAX gewann 0,9 Prozent auf 7.325 Punkte. Der MDAX legte um 0,4 Prozent auf 10.703 Zähler zu, der TecDAX stieg um 0,8 Prozent auf 921 Punkte.

An der New Yorker Wall Street hatten Zweifel an einer tragfähigen Erholung der US-Wirtschaft die Aktienkurse am Dienstag belastet. Neben enttäuschenden Konjunkturdaten verunsicherte der negative Ausblick von Hewlett-Packard die Anleger. Der neuerliche Rückgang der Rohstoffpreise habe den Pessimismus der Investoren verstärkt, sagten Händler. Der Dow-Jones-Index schloss um 0,6 Prozent niedriger bei 12.480 Punkten. Im Tagestief hatte er bei 12.379 Zählern notiert. Der Nasdaq-Composite gewann 1 Punkt auf 2.783 Zähler.

Der Euro erholte sich am Mittwochmorgen weiter zum Dollar. Zum Start des europäisch geprägten Devisenhandels wechselte die Gemeinschaftswährung für 1,4275 Dollar den Besitzer, gegen 9.00 Uhr für 1,4267 Dollar. Im späten New Yorker Geschäft des Vortags hatte der Euro noch 1,4237 Dollar gekostet. Nachdem die EU-Finanzminister das Hilfspaket für Portugal abgesegnet und eine - wenn auch "sanfte" - Restrukturierung der griechischen Verbindlichkeiten thematisiert hätten, sei dem Thema Schuldenkrise zunächst wieder einmal die Spitze genommen worden, hieß es im Handel. Dafür liege das Augenmerk wieder verstärkt auf den Budgetproblemen der USA.

Im DAX punkteten Volkswagen. Die Papiere legten um 2,1 Prozent auf 126,70 Euro zu. Gleichauf lagen Deutsche Telekom, die bei 10,57 Euro notierten. Deutsche Bank stiegen nach der Erhöhung der Gewinnaussichten um 1,5 Prozent auf 42,38 Euro. Am anderen Ende machten MAN knapp 0,2 Prozent gut auf 98,20 Euro. RWE und Deutsche Börse folgten.

Gewinner in der zweiten Reihe waren SGL Carbon, die 1,5 Prozent auf 34,26 Euro zulegten. Salzgitter machten 1,2 Prozent auf 52,04 Euro gut, Hochtief stiegen um knapp 1,0 Prozent. Verluste mussten vor allem Celesio hinnehmen, die 1,9 Prozent auf 17,12 Euro abgaben.

Im TecDAX behaupteten sich Dialog Semiconductor mit einem Plus von knapp 4,0 Prozent auf 14,58 Euro. Roth + Rau gaben 0,3 Prozent auf 23,12 Euro ab.

(dapd )


 


 

Punkt
Dollar
Erholung
Zähler
Verluste
Mittwoch
Aktienmarkt
Gewinner
TecDAX

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Punkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: