Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 3. November

Aktienmarkt geht mit Gewinnen in Handel

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt hat die Handelswoche fest eröffnet. Der Leitindex DAX stieg bis 9.15 Uhr 1,1 Prozent auf 5044 Punkte. Der MDAX legte 1,7 Prozent auf 5595 Zähler zu, der TecDAX gewann 2,3 Prozent auf 548 Punkte. Weiter im Blick des Marktes stehen Analysten zufolge VW. Nach der Regeländerung der Deutschen Börse könnte bei weiterer Stärke des Wertes schon am Abend ein Beschluss erfolgen, nach dem der Titel am Mittwochabend aus dem DAX genommen wird.

Die New Yorker Börse hatte am Freitag nach einem nervösen Handel
in der letzten Handelsstunde und einer insgesamt sehr volatilen
Sitzung fest geschlossen. Der Dow-Jones-Index notierte mit einem Plus
von 1,6 Prozent bei 9325 Punkten. Der technologiebasierte
Nasdaq-Composite legte 1,3 Prozent auf 1721 Zähler. Auf Monatssicht
verbuchte der Dow-Jones-Index einen Verlust von 14 Prozent. Damit war
der Oktober der schwächste Monat seit August 1998.

Der Euro wurde am Morgen zu 1,2790 Dollar etwas fester gehandelt.
Die Europäische Zentralbank hatte am Freitag einen Referenzkurs von
1,2757 Dollar festgestellt. Marktteilnehmer verwiesen auf eine
nachlassende Risikoaversion, denn mit den starken Vorgaben der
asiatischen Börsen werden auch die europäischen Aktienmärkte zu
Wochenbeginn im Plus erwartet. Zudem stütze der Kommentar von
EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi, der am Freitag den Euro
als auch künftig starke Währung bezeichnete.

Im DAX führten Continental die Liste der Gewinner an. Die Aktie
stieg um 7,8 Prozent auf 34,90 Euro. Deutsche Bank kletterten 4,1
Prozent auf 30,65 Euro. ThyssenKrupp und BASF gewannen jeweils mehr
als drei Prozent. Auch die Commerzbank legte nach der Bekanntgabe,
auf das Rettungspaket der Bundesregierung zugreifen zu müssen, um
mehr als drei Prozent zu. Am Morgen notierten einzig Deutsche Börse
im Minus. Die Aktien gaben um 0,8 Prozent auf 61,60 Euro nach.

In der zweiten Reihe stiegen Gildemeister 8,3 Prozent auf 8,06
Euro. Aareal verbesserten sich um 7,3 Prozent auf 6,76 Euro. Zum
Handelsbeginn verloren Celesio 1,1 Prozent auf 22,92 Euro. MLP waren
mit Abschlägen von 0,9 Prozent auf 9,60 Euro der zweite Wert im
Minus.

Im TecDAX setzten Repower ihren Höhenflug fort. Die Aktien legten
kräftig um 25,4 Prozent auf 133,50 Euro zu. Daneben verteuerten sich
IDS Scheer um 11,0 Prozent auf 5,44 Euro. Auch Centrotherm und Roth +
Rau stiegen deutlich. Schwächster Wert waren Software, die sich um
1,2 Prozent auf 38,29 Euro verbilligten. Auch Qiagen gaben 1,1
Prozent auf 11,25 Euro nach.

(rheinmain)


 


 

Börse
Börse Frankfurt
Aktienhandel
Aktien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: