Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 24. November

Aktienmarkt schließt nach Kursfeuerwerk - DAX steigt um zehn Prozent

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag ein Kursfeuerwerk verzeichnet. Allein der Leitindex DAX stieg um 10,3 Prozent auf 4554 Punkte. Der MDAX legte 8,2 Prozent auf 5122 Zähler zu und der TecDAX stieg um 7,8 Prozent auf 466 Punkte. Händler führten die starken Kursgewinne auf das neuerliche Rettungspaket für die taumelnde US-Bank Citigroup sowie Berichte über eine Mehrwertsteuersenkung in Großbritannien und eine Aufstockung des chinesischen Konjunkturpakets zurück. Dass der Ifo-Geschäftsklimaindex auf den tiefsten Stand seit 15 Jahren fiel, interessierte kaum.

Nach deutlichen Kursgewinnen am Freitag notierten die Aktien an
der New Yorker Wall Street auch am Montag im frühen Handel deutlich
fester. Der Dow-Jones-Index stieg bis 17.45 Uhr MEZ um 3,5 Prozent
auf 8325 Punkte. Der Nasdaq Composite legte 4,0 Prozent auf 1439
Zähler zu.

Der Euro wurde am Abend zu 1,2844 Dollar fester gehandelt, nachdem
die Europäische Zentralbank am Nachmittag einen Referenzkurs von
1,2773 Dollar festgestellt hatte.

Im DAX verzeichneten zwei Drittel der 30 Werte prozentual
zweistellige Gewinne. Vor allem Finanztitel waren gefragt. Allen
voran stiegen Deutsche Bank um 23,7 Prozent auf 23,25 Euro. Hypo Real
Estate legten 21,4 Prozent auf 2,61 Euro zu. Allianz verbesserten
sich um 20,6 Prozent auf 56,24 Euro. Schwächer notierten lediglich
Volkswagen mit einem kräftigen Minus von 9,7 Prozent auf 329,71 Euro.

Im MDAX haussierten vor allem Premiere mit einem Plus von 32,2
Prozent auf 3,74 Euro. Italiens Staatspräsident Silvio Berlusconi ist
mit seinem Unternehmen mit rund drei Prozent bei dem Bezahlsender
eingestiegen. IVG Immobilien stiegen um 29,5 Prozent auf 4,21 Euro.
Schwächer notierten lediglich MLP und ProSiebenSat.1 mit Abschlägen
von jeweils 1,4 Prozent.

Im TecDAX führten Q-Cells mit einem Plus von 31,2 Prozent auf
22,98 Euro die Gewinner an. Roth + Rau stiegen um 19,8 Prozent auf
13,95 Euro. Daneben verzeichneten zahlreiche
Erneuerbare-Energien-Werte prozentual zweistellige Steigerungen.
Einziger Verlierer waren Pfeiffer Vacuum mit einem Minus von 3,8
Prozent auf 39,00 Euro.

www.pixelio.de

(rheinmain)


 


 

Aktien
Aktienhandel
Börse
Deutsche Börse
Börse Frankfurt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: