Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Aktienstart

Aktienmarkt startet fester - freenet steigen um neun Prozent

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag mit leichten Gewinnen gestartet. Nach den Verlusten des Vortages legte der Leitindex DAX bis 9.15 Uhr 0,4 Prozent auf 6767 Zähler zu. Der MDAX gewann 0,6 Prozent auf 9037 Punkte, und der TecDAX stieg um 1,1 Prozent auf 804 Zähler.

Die Aktienkurse an der New Yorker Wall Street hatten am Donnerstag gut behauptet geschlossen. Anfängliche Verluste wurden im Verlauf wieder aufgeholt, aber die Aussicht auf einen trüben Arbeitsmarktbericht für den März am Freitag verhinderten eine positivere Entwicklung. Der Dow-Jones-Index stieg um 0,1 Prozent auf 12 626 Punkte. Der technologielastige Nasdaq Composite gewann 0,1 Prozent auf 2363 Zähler.

Ganz im Zeichen des Arbeitsmarktberichts in den USA steht zum Wochenausklang der Währungshandel. Das US-Arbeitsministerium veröffentlicht den Bericht um 14.30 Uhr MESZ. Der Bericht gilt als wichtigster Konjunkturimpuls für die Devisenmärkte überhaupt. Der Euro legte am Morgen zur US-Währung leicht zu und notierte knapp unter 1,57 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte am Donnerstag einen Referenzkurs von 1,5526 Dollar festgestellt.

Bei den Standardwerten führten SAP mit einem Kursplus von knapp zwei Prozent auf 32,53 Euro die Gewinner an. Der Software-Konzern hat seine Prognosen bestätigt. Um jeweils knapp ein Prozent stiegen Deutsche Börse und E.ON. Gesucht waren nach den Verlusten des Vortages auch Infineon. Schlusslicht im DAX waren Continental mit Abschlägen von 0,7 Prozent auf 68,27 Euro. Unter den Verlierern waren auch die anderen Autowerte.

In der zweiten Reihe gewannen MLP 3,2 Prozent auf 9,65 Euro. Arques, die am Vortag die Verlierer angeführt hatten, legten 2,2 Prozent auf 10,59 Euro zu. Hochtief stiegen um knapp zwei Prozent. Schwächster Wert waren ProSiebenSat.1 mit einem Minus von 1,7 Prozent auf 14,21 Euro. Demag Cranes verloren nach dem deutlichen Kursplus vom Vortag knapp ein Prozent auf 31,18 Euro.

Im TecDAX stiegen freenet um 9,0 Prozent auf 11,77 Euro. Die Übernahmegespräche mit United Internet und Drillisch sind wieder aufgenommen worden. Solon und Solarworld gewannen jeweils knapp zwei Prozent. Am Schluss des Indexes lagen am Morgen Carl-Zeiss Meditec, die sich um 1,2 Prozent auf 10,00 Euro verbilligten.

(Redaktion)


 


 

Börse
Frankfurt
DAX
Wall Street
Aktienmarkt
Aktien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: