Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse / 10. November 2008

Aktienmarkt startet freundlich - Stahlwerte gesucht

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit deutlichen Kursgewinnen gestartet. Der DAX legte nach guten Vorgaben aus New York bis 9.15 Uhr 2,5 Prozent auf 5063 Punkte zu. Der MDAX stieg um 3,0 Prozent auf 5809 Zähler und der TecDAX verbesserte sich um 4,2 Prozent auf 555 Punkte. Sehr positiv werde auch das chinesische Konjunkturpaket gesehen, sagten Händler.

Die Aktienkurse an der Wall Street hatten am Freitag sehr fest geschlossen. Selbst der vorbörslich veröffentlichte und unerwartet schwach ausgefallene Arbeitsmarktbericht hatte die Stimmung der Börsianer nicht nachhaltig trüben können. Der Dow-Jones-Index stieg um 2,9 Prozent auf 8944 Punkte. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index zog um 2,4 Prozent auf 1647 Zähler an.

Der Euro präsentierte sich am Morgen gegenüber dem Dollar etwas fester. Die Gemeinschaftswährung wurde gegen 09.10 Uhr zu 1,2808 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte am Freitag einen Referenzkurs von 1,2756 Dollar festgestellt.

Im DAX stehen Allianz nach Vorlage der Drittquartalszahlen am späten Freitagabend im Blick. Händler sprachen von einer relativen Schwäche bei der Aktie, da «das operative Ergebnis schwächer als erwartet» sei. «Die anderen Zahlen sind schwer vergleichbar», sagte ein Marktteilnehmer. Das liege daran, dass der Verlustbringer Dresdner Bank in den nicht fortgeführten Aktivitäten verbucht worden sei. Allianz stiegen um 2,1 Prozent notierten damit etwas schwächer als der Gesamtmarkt. Angeführt wurden die Gewinner von ThyssenKrupp, die 7,3 Prozent auf 14,99 Euro zulegten. Conti und Münchener Rück stiegen um jeweils mehr als sechs Prozent, BMW und K+S und jeweils
mehr als fünf Prozent. Die einzigen Verlierer waren am Morgen Volkswagen, die sich um 2,6 Prozent auf 388 Euro verbilligten.

Auch im MDAX zählten die Stahlwerte zu den gesuchten Werten. Klöckner gewannen 9,5 Prozent auf 11,89 Euro. Salzgitter stiegen um 7,5 Prozent auf 51,39 Euro. Die Aktien des Baukonzerns Bilfinger Berger legten nach guten Quartalszahlen 7,3 Prozent auf 38,69 Euro zu. IVG Immobilien verloren dagegen 1,2 Prozent auf 5,16 Euro und waren damit die einzigen Verlierer.

Im TecDAX stiegen viele Werte aus dem alternativen Energiebereich zweistellig. Die höchsten Gewinne verzeichneten Conergy, die 16,6 Prozent auf 6,95 Euro zulegten. Am Morgen lagen alle 30 Werte des Technologieindexes im Plus. Schwächster Wert waren BB Biotech.

(rheinmain)


 


 

Börse
Aktienkurs
Aktienmarkt
Makler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: