Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 9. September

Aktienmarkt startet schwächer

(bo/ddp.djn). Nach der Erleichterungs-Rallye zum Wochenauftakt ist der deutsche Aktienmarkt am Dienstag schwächer gestartet. «Die Rally von gestern scheint sich als Eintagsfliege zu erweisen», sagte ein Händler am Morgen in Frankfurt am Main. Die Kursverluste an den asiatischen Börsen sprechen nach Meinung vieler Händler auch für nachgebende Notierungen am deutschen Markt. Der DAX verlor bis 9.15 Uhr 0,2 Prozent auf 6250 Punkte. Der MDAX fiel um 0,2 Prozent auf 8234 Zähler und der TecDAX gab 0,4 Prozent auf 776 Punkte nach.

An der New Yorker Wall Street hatten die Indizes am Montag mit
Gewinnen geschlossen. Die Aussicht auf eine Linderung der
Hypothekenkrise gab vor allem den Standardwerten Auftrieb. Der
Dow-Jones-Index stieg um 2,6 Prozent auf 11 511 Punkte. Der Nasdaq
Composite legte 0,6 Prozent auf 2270 Zähler zu. Die US-Regierung
hatte am Sonntag die beiden halbstaatlichen Hypothekenfinanzierer
Fannie Mae und Freddie Mac unter staatliche Kontrolle gestellt.

Der Euro gab am frühen Morgen gegenüber dem Dollar weiter nach und
markierte mit 1,4046 Dollar ein neues Jahrestief. Die Europäische
Zentralbank hatte am Montag einen Referenzkurs von 1,4214 Dollar
festgestellt.

Im DAX führten Henkel und ThyssenKrupp die Verlierer mit Abgaben
von drei beziehungsweise zwei Prozent an. Deutsche Börse und
Commerzbank verloren jeweils rund ein Prozent. Dagegen stiegen
Allianz um knapp zwei Prozent. Gesucht waren auch Postbank und
Deutsche Bank, die sich um jeweils rund ein Prozent verbesserten.

In der zweiten Reihe verbilligten sich K+S um 2,5 Prozent und
führten damit die Verlierer an. Symrise und Fuchs Petrolub verloren
jeweils knapp zwei Prozent. Dagegen verzeichneten Celesio einen
Aufschlag von fast acht Prozent. Gesucht waren auch EADS, die sich um
3,4 Prozent verbesserten.

Im TecDAX gaben Q-Cells 2,2 Prozent nach und waren damit
schwächster Wert. Gegen den Trend stemmten sich vor allem
Centrotherm, die sich 1,2 Prozent verbesserten.

(rheinmain)


 


 

Börse
Deutsche Börse
Aktien
Aktienhandel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: