Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
DAX startet positiv

Aktienmarkt startet uneinheitlich - DAX legt zu

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Dienstag uneinheitlich gestartet. Der Leitindex DAX legte in den ersten Handelsminuten 0,4 Prozent auf 5001 Punkte zu. Dagegen verlor der MDAX 0,1 Prozent auf 5841 Zähler, und der TecDAX fiel um 1,1 Prozent auf 531 Punkte.

Die US-Börsen hatten am Montag leichter geschlossen und damit die
Gewinne der Vorwoche verarbeitet. Der Dow-Jones-Index fiel um 0,9
Prozent auf 8953 Punkte. Der Nasdaq-Composite gab um 0,3 Prozent auf
1628 Zähler nach.

Der Euro fiel am Morgen zum Dollar auf den niedrigsten Stand seit
drei Wochen. Im Tagestief handelte die Gemeinschaftswährung mit
1,3398 Dollar. Laut Händlern rückt die Zinsentscheidung der
Europäischen Zentralbank (EZB) in der kommenden Woche zusehends in
den Fokus der Märkte. «Und hier stehen die Zeichen angesichts von
Rezession und nachlassender Inflation auf Zinssenkungen», sagte ein
Händler. Die Europäische Zentralbank hatte am Montag einen
Referenzkurs von 1,3582 Dollar festgestellt

Im DAX stiegen Volkswagen um 2,5 Prozent auf 261,18 Euro. Porsche
hat den Anteil an VW auf 50,76 Prozent der VW-Stammaktien ausgebaut.
Daimler legten 2,2 Prozent auf 22,24 Euro zu. Siemens und Fresenius
Medical Care verteuerten sich jeweils um rund 2,5 Prozent. Schwächer
starteten unter anderem Commerzbank und Allianz. Die zum Verkauf an
die Commerzbank stehende Allianz-Tochter Dresdner Bank will unter den
Rettungsschirm der Bundesregierung schlüpfen. Das könne den verkauf
verzögern, sagen Händler. Negativ sei zudem, dass die Commerzbank
eine staatsgarantierte Anleihe begeben will. Metro führten die
Verlierer mit einem Minus von 6,4 Prozent auf 28,26 Euro an. Händlern
zufolge wird das Papier von einer deutlichen Herunterstufung durch
Merrill Lynch belastet.

Im MDAX verloren Hochtief 6,5 Prozent auf 33,90 Euro und waren
damit mit Abstand schwächster Wert. Die australische Hochtief-Tochter
Leighton hatte einen hohen Abschreibungsbedarf mitgeteilt. Dagegen
stiegen Südzucker um 4,0 Prozent auf 12,19 Euro.

Im TecDAX standen die Solarwerte unter Druck. Eine Gewinnwarnung
des US-Solarunternehmens LDK Solar belastet auch den deutschen
Solarsektor. Q-Cells verloren 5,9 Prozent auf 26,45 Euro und führten
die Verlierer an. Dagegen stiegen Singulus um 3,5 Prozent auf 3,24
Euro.

(Redaktion)


 


 

DAX
MDAX
Leitindex
Frankfurter Börse
Aktienmarkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "DAX" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: