Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 23. September

Aktienmarkt startet uneinheitlich - Euro mit neuem Jahreshoch

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch ohne klare Tendenz in den Handel gestartet. Der Leitindex DAX gab bis 9.15 Uhr 0,1 Prozent auf 5705 Punkte nach. Der MDAX stieg hingegen um 0,2 Prozent auf 7389 Zähler. Der TecDAX verlor 0,8 Prozent auf 764 Zähler.

Die Augen der Anleger sind weiter auf die US-Notenbank gerichtet, die am Mittwoch ihre Zinsentscheidung verkünden will. Beobachter erwarten, dass die Federal Reserve ihren Leitzins unverändert lässt, aber vielleicht andeutet, wann sie wieder zu einer strafferen Geldpolitik übergehen wird.

 An der New Yorker Wall Street waren die Kurse am Dienstag etwas fester aus dem Handel gegangen. Höhere Ertragserwartungen der US-Unternehmen und die Hoffnung auf eine Erholung der Weltwirtschaft sorgten für gute Stimmung. Der Dow-Jones-Index stieg um 0,5 Prozent auf 9830 Zähler. Der Nasdaq-Composite legte um 0,4 Prozent auf 2146 Punkte zu.

Der Euro wurde am Morgen zu 1,4793 Dollar gehandelt, nachdem die Gemeinschaftswährung zuvor bereits ein neues Jahreshoch von 1,4843 Dollar notiert hatte.

Am Dienstag hatte die Europäische Zentralbank einen Referenzkurs von 1,4780 Dollar festgestellt. Stärkster Verlierer im DAX waren Fresenius mit einem Minus von 3,6 Prozent auf 37,97 Euro. Die Tochter Fresenius Medical Care gab 1,4 Prozent auf 33,73 Euro ab. Deutsche Telekom verloren 0,7 Prozent auf 9,26 Euro. Gesucht waren auf der anderen Seite hingegen adidas mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 36,43 Euro. Merck verteuerten sich um 1,5 Prozent auf 69,80 Euro.

Im MDAX waren vor allem Rational gesucht, die sich um 2,9 Prozent auf 96,59 Euro verteuerten. Aurubis legten 2,9 Prozent auf 96,59 Euro zu. Stärkster Verlierer waren auf der anderen Seite HeidelbergerCement mit einem Minus von 3,7 Prozent auf 46,72 Euro.

Im TecDAX führten Freenet die Verlierer mit einem Abschlag von 8,5 Prozent auf 9,50 Euro an. Qiagen sanken um 4,5 Prozent auf 14,55 Euro. Gesucht waren allen voran Solarwerte. Allen voran verteuerten sich Conergy um 11,6 Prozent auf 0,96 Euro. Auch SMA Solar, Centrotherm, C-Cells und Solarworld notierten fester.

(Redaktion)


 


 

Euro
Dollar
Gesucht
Minus
Dienstag
DAX
MDAX
TecDAX
Frankfurter Börse
Deutsche Börse
Aktienhandel
Aktienmarkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Euro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: