Weitere Artikel
„Rollators“ rocken auf dem Marktplatz

Aktionswoche „alt... stimmt!“ in Hanau mit umfangreichem Angebot am Freitag

Das Programm der Aktionswoche "alt…stimmt!" wartet am Freitag dieser Woche, 26. September, mit einer ganzen Reihe von herausragenden Veranstaltungen auf: Themen sind Sprache und Alter, Musik für verschiedene Generationen – unter anderem mit der älteste Rockband Hessens - Outdoor-Fitnessgeräte, Technik und Design für das Alter und im Alter, eine Autorenlesung mit Bärbel Schäfer und Monika Schuck, Angebote für Jung und Alt, Gedächtnistraining oder auch Gesang in Gesellschaft.

Wie spricht und schreibt man über das Alter und wie spricht man im Alter? Diese beiden Fragen behandelt der Vortrag des Mannheimer Sprachwissenschaftlers Prof. Dr. Reinhard Fiehler um 10 Uhr im Rathausfoyer.

Betrachtet man Schlagzeilen wie "Die Alten übernehmen die Macht", Begriffe wie "Altenplage" (Unwort des Jahres 1995) oder "Seniorenlawine" und Bezeichnungen wie "altes Eisen" oder "Uhus" (unter Hundert...) so wird deutlich, dass sich im öffentlichen Sprachgebrauch nach wie vor ein negatives Bild vom Alter abzeichnet.

Vielfach werden alte Menschen gar als Bedrohung empfunden, sie werden diskriminiert oder man steht ihnen mit einer ambivalenten Haltung gegenüber. Der Vortrag versucht zu klären, warum das so ist und mit welchen Mitteln man dem begegnen kann.

Aber auch das eigene Sprechen verändert sich mit dem Alter. Es ist nicht nur die Stimme, die einen anderen Klang bekommt, sondern das Kommunikationsverhalten verändert sich in vielfältigen Bereichen. An authentischen Beispielen aus Gesprächen wird gezeigt, wie typische Erfahrungen des Alters die Kommunikation beeinflussen. Diese Veränderungen sind im Gespräch zwischen den Generationen Anlass für Missverständnisse.

Vor dem Rathausfoyer auf dem Marktplatz geht es um 13 Uhr weiter mit Holger M., der zum Tanzen einlädt, den Rollators, der ältesten hessischen Rockband, Tänzen aus der Jahrhundertwende, dem Frauenchor Melodie und der Musicalgruppe Flip-Flops.

Selbst das Fernsehen hat sich angekündigt, um den Auftritt der "Rollators", 25 Musiker im Alter von 63 bis 88 Jahren, aufzuzeichnen. Die "Rollators" wurden durch eine vom Hessischen Rundfunk geschriebene deutsche Version des Rockklassikers "born to be wild" im vergangenen Sommer landesweit bekannt. Mit Songs wie "Rolling durch die Rente" und Musikvideos im Rockeroutfit und mit Harleys erreichten sie Kultstatus. Beim Musikpreis 50+ setzten sich die Rollators unter rund 80 Bewerbungen aus ganz Deutschland durch.

Outdoor-Fitnessgeräte werden von Awis-Sport ab 12 Uhr auf dem Marktplatz präsentiert. Gerätetraining in freier Natur ist etwas Neues. Die Übungen sind kurzweilig, machen Spaß und dienen der Gesundheit. Sinnvoll zusammengestellt , lassen sich die Geräte zu einem eigenen attraktiven Fitnesspark kombieren.

Im Anschluss an die Musikveranstaltung geht es um 16.30 Uhr im Rathausfoyer mit einem Vortrag der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik (GGT) zum Thema "Technik und Design für das Alter und im Alter" weiter.
Gibt es typische Seniorenprodukte? Aus Sicht der GGT eher nicht. Ein Produkt muss heute generationsübergreifend entwickelt werden. Es muss für einen möglichst großen Nutzerkreis einsetzbar sein. Grundsätzlich muss jedoch bei der Produktentwicklung der Nutzer im Vordergrund stehen. Der Vortrag der GGT zeigt, wie barrierefreie Produkte aussehen müssen, welche Vorgaben Hersteller und Entwickler heute unterworfen sind und warum die demographische Entwicklung dieses Thema immer wichtiger werden lässt.

Zu allen genannten Veranstaltungen sind Anmeldungen nicht erforderlich.

Anders beim nächsten Termin: Um 20 Uhr veranstaltet die Stadtbibliothek in Kooperation mit dem Seniorenbüro eine Autorenlesung mit Bärbel Schäfer und Monika Schuck. Sie lesen aus ihrem Buch: "Die besten Jahre. Frauen erzählen vom Älterwerden". Ein Buch, das Mut macht, selbstbewusst und optimistisch in die zweite und dritte Lebensphase zu gehen, statt sorgenvoll jedes neues Fältchen ins Visier zu nehmen. Karten zum Preis von 8 Euro erhalten Interessierte im Seniorenbüro, in der Stadtbibliothek und während der Aktionswoche im Rathausfoyer.

Anmeldungen werden auch für weitere Veranstaltungen erbeten: Die Alice-Salomon-Kindertagesstätte, Nordstraße 74, veranstaltet am Freitag von 10 bis 11.30 Uhr "Fingerspielereien- ein Bewegungsangebot für Jung und Alt. Anmeldungen hierfür unter der Telefonnummer 17525.  Die Martin Luther Stiftung zeigt von 14 bis 16 Uhr die Ausstellung " Kunst und Handwerk aus der Kreativwerkstatt" und lädt zum gemeinsamen Singen deutscher Volkslieder für 15 Uhr ein.  In der Familientagesstätte Klein-Auheim wird das Gedächtnis von 14-16.30 Uhr auf Trab gebracht. (Anmeldungen Telefon 6758883). Der Kinderhort Saalburgstraße lädt ein zum gemeinsamen Singkreis von 15.30 bis 16.30 Uhr. Anmeldungen Telefon 32981 . Informationen zu allen Veranstaltungen im Seniorenbüro bei Barbara Heddendorp, Telefon 66820-60, E-Mail [email protected] und Frank Becker, Telefon 66820-44, E-Mail [email protected] .

Internet www.senioren-hanau.de

  Foto: www.pixelio.de

(Redaktion)


 


 

Senioren Hanau
Stadt Hanau
Freizeitprogramm
„alt... stimmt!“

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Senioren Hanau" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: