Weitere Artikel
Großzügige Schenkung

Alfons Kottmann übergibt Gaul-Büste von Admiral Scheer

Die Sammlung der städtischen Museen Hanau hat durch eine bedeutende Plastik August Gauls eine große Bereicherung erfahren: Die Büste des Admirals Reinhard Scheer, Ehrenbürger der Stadt Hanau seit 1916, ist dem Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe als Donation übergeben worden. Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat das bedeutende künstlerische Werk im Schloss Philippsruhe aus den Händen des großzügigen Spenders, Alfons Kottmann, entgegen genommen.

Der Großauheimer Musikpädagoge und Pianist Alfons Kottmann gilt seit vielen Jahren als Chopinspezialist, gleichzeitig hat er sich über Jahrzehnte den Ruf eines großen Kenners und Sammlers des Gaulschen Werkes einen Namen gemacht. Zahlreiche bedeutende Unikate von kleinen und großen Tierplastiken befinden sich heute in der Sammlung von Marianne und Alfons Kottmann. Von der Kalksteinbüste des Admirals Scheer hat sich Kottmann nun getrennt und sie dem Museum Hanau überlassen.

Mit der Steinbüste des Admirals schuf August Gaul eine seiner wenigen Porträtplastiken. So ist neben dieser nur die Porträtbüste des Gerhard Hauptmann und des Benno Berneis in Bronze bekannt. Der Mehrfachbezug zur Stadt Hanau sowie die Einzigartigkeit dieses Bildnisses in Stein machen diese Porträtbüste für die Stadt so wertvoll, wie der Oberbürgermeister betont.

Admiral Reinhard Scheer gilt als Sieger der einzigen großen Seeschlacht der kaiserlichen Marine am Skagerrak vor der dänischen Küste im Ersten Weltkrieg. Er wurde zum Stabschef der deutschen Hochseestreitkräfte und lebte nach Kriegsende bis zu seinem Tod 1928 in Weimar. Seine Schulzeit und Jugendjahre verbrachte Reinhard Scheer in Hanau, hier war auch sein Vater Julius Scheer Oberrealschullehrer. Hanau ernannte ihn unmittelbar nach der Seeschlacht 1916 zum Ehrenbürger.

Kaminsky und Kottmann hoben auch die Bedeutung von August Gaul hervor. Die Brüder Grimm-Stadt Hanau kann neben diesen weltbekannten Söhnen der Stadt und dem Komponisten Paul Hindemith auch auf eine Reihe bekannter bildender Künstler verweisen – einer der bedeutendsten ist August Gaul. Der 1869 in Großauheim geborene Gaul verbrachte seine Kindheit in dem heutigen Stadtteil, seine Lehrzeit und ersten Studienjahre an der Hanauer Zeichenakademie, um 1888 in der Hauptstadt des wilhelminischen Kaiserreichs als Bildhauer tätig zu werden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten führte die Verbindung mit dem Berliner Kunsthändler Paul Cassirer zu großem künstlerischem Erfolg. August Gaul wird Mitglied der Berliner Sezession und der Preußischen Akademie der Künste.

Als freier Bildhauer widmet er sich nahezu weitgehend der Tierplastik. Für Denkmäler und Brunnen in Berlin, Königsberg, Hamburg, Kiel und anderen Städten schuf August Gaul zahlreiche Entwürfe und Tierplastiken. Neben dem Kunstmuseum Leipzig verfügen die Hanauer Museen über die größte und bedeutendste Sammlung von Werken des Bildhauers im öffentlichen Besitz. Das Hauptwerk August Gauls, die große stehende Löwin, zählt hierzu ebenso wie die zwei sitzenden Bären des einstigen Bärenbrunnens im Kaufhaus Wertheim Berlin oder die zwei lebensgroßen Kasuare.

(rheinmain)


 


 

Hanau
Schenken
Plastik August Gauls
Museum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hanau" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: