Weitere Artikel
Outdoor Bekleidung

Eine gelbe Bärentatze verbreitet sich weltweit

(bo/dapd) Längst muss man nicht mehr durch die Berge wandern, um die markante gelbe Tatze auf Jacken oder Rucksäcke zu entdecken. Die deutsche Marke Jack Wolfskin ist zum Trendsymbol geworden. In Deutschland ist die größte deutsche Outdoor-Marke auch bei jungen Großstadtbewohnern beliebt. Im Ausland steigt die Nachfrage ebenfalls.

"Der deutsche Outdoormarkt hat im vergangenen Jahr 24 Prozent des europäischen Marktes ausgemacht und lag damit eindeutig auf Platz eins", sagte Mark Held, Geschäftsführer des europäischen Branchenverbandes European Outdoor Group (EOG), der Nachrichtenagentur dapd. Laut EOG lag der Umsatz in Deutschland 2010 bei rund 2,3 Milliarden Euro. Jack Wolfskin sei dabei fraglos der größte Anbieter von Outdoor-Artikeln im Land.

Die Italiener sind die Schuhspezialisten

Vor dreißig Jahren gründete der naturbegeisterte Ulrich Dausien im Frankfurter Stadtteil Nied Jack Wolfskin. Waren es zu Anfang nur zehn bis zwanzig Mitarbeiter, wuchs die Firma schnell. Wenige Jahre nach der Unternehmensgründung fing Manfred Hell bei Jack Wolfskin an. Er war maßgeblich am Aufbau und der Entwicklung der Marke beteiligt und bis zuletzt Geschäftsführer.

In den 1990er Jahren wurde der Frankfurter Standort zu klein. Genügend Platz bot Idstein im Taunus. Dort zog die Firma 1997 hin - dem Standort ist sie bis heute treu geblieben. Derzeit arbeiten ungefähr 430 Mitarbeiter im Taunus. Hell verließ das Unternehmen nun "aus persönlichen Gründen" nach 25 Jahren.

Wetterfeste Bärentatze

Von Anfang an war die Wetterfestigkeit der Produkte das Hauptaugenmerk des Unternehmens. Mittlerweile bietet Wolfskin für Erwachsene und Kinder technisch immer ausgefeiltere Kleidung. "Wetterschutz braucht man überall", sagte eine Unternehmenssprecherin. Da sei es nicht verwunderlich, dass auch im Alltag Outdoor-Bekleidung immer beliebter werde. Wobei das nach Einschätzung des EOG-Geschäftsführers Held auch eine Lebenseinstellung verkörpert. "Die Menschen wollen zeigen, dass sie sportlich und naturverbunden sind", sagte Held.

Die meisten Wolfskin-Artikel werden dabei seit Jahren in Asien produziert, auch Italien spielt vor allem bei der Schuhproduktion eine wichtige Rolle. "Wir produzieren gar nicht mehr in Deutschland", sagte die Sprecherin. Gerade im Bereich Funktionskleidung sei die Kenntnis der asiatischen Fachkräfte unschlagbar. Und auch dort verbreitet sich die gelbe Bärentatze im rasanten Tempo.

(dapd-hes)


 


 

Jack Wolfskin
EOG-Geschäftsführers Held
Deutschland
Firma
Outdoor-Artikel
Alltag Outdoor-Bekleidung
Taunus
Bärentatze

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jack Wolfskin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: