Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lifestyle
Weitere Artikel
Andy Warhol Ausstellung

'Daily News' als Ausgangspunkt

Das Museum für Moderne Kunst (MMK) zeigt von Samstag, 11. Februar, bis 13. Mai die Ausstellung „Warhol: Headlines“. Erstmals werden darin alle Arbeiten des Pop Art-Künstlers Andy Warhol (1928-1987) vereint, in denen er sich mit Massenmedien und Starkult auseinandersetzt.

Den Ausgangspunkt stellt „Daily News” dar, eines der Hauptwerke des Künstlers. Es gehört seit 1981 zur Sammlung des MMK.

Gemälde, Zeichnungen, Siebdrucke, Druckgrafik, Fotografien, Skulpturen und Videos - fast 80 Werke beleuchten Warhols Faszination und zugleich seinen kritischen Umgang mit den in den 1960er Jahren an Einfluss gewinnenden Medien. Gezeigt wird, wie Warhol die zentralen Themen Prominenz, Tod, Katastrophen und zeitgenössische Ereignisse aus den Medien aufgriff und deren Darstellung zuspitzte. Der Künstler hat das Thema Schlagzeilen auf immer neue Art und Weise ausgewertet - provokativ und bisweilen spielerisch revidierend, zurechtschneidend, wiederholend sowie Text und Bild umkehrend. Das Interesse des Künstlers richtete sich sowohl auf die endlos reproduzierbaren Mechanismen der Massenmedien als auch auf die meinungsmachende Berichterstattung mit ihren reißerisch formulierten Schlagzeilen.

Andy Warhol, der als einer der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts gilt, konzentrierte sich seit den 1950er Jahren immer wieder auf Sujets der Popkultur, sammelte Comics, Zeitungsausschnitte sowie Pressebilder aus Tageszeitschriften, Kinoheften und Flugblättern. Im Fokus seiner Arbeit steht immer wieder die Diskrepanz zwischen dem „Warenwert“ und dem „wahren Wert“ eines Kunstwerks. Sein großformatiges Gemälde „Daily News“ mit den Aufs und Abs der täglichen Schlagzeilen ist ein Beispiel für ein Historienbild in der Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts. In der Sammlung des MMK findet die künstlerische Beschäftigung mit den Massenmedien noch weitere zahlreiche Anknüpfungspunkte, etwa bei Künstlern wie Christian Boltanski, On Kawara, Isa Genzken, Thomas Demand oder Hans-Peter Feldmann.

„Warhol: Headlines“ wurde von der National Gallery of Art in Washington, dem Andy Warhol Museum in Pittsburgh, der Galleria Nazionale d’Arte Moderna in Rom und dem MMK in Frankfurt organisiert. Die Ausstellung wird zeitversetzt in insgesamt vier international renommierten Museen zu sehen sein. Das MMK ist die einzige deutsche Ausstellungsstation. Wer sich schon vorab Tickets sichern möchte, erhält diese ab Freitag, 20. Januar, bei “Frankfurt Ticket” unter Telefon 069/1340-400 oder online unter www.frankfurtticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Die Ausstellung wird gefördert durch The Terra Foundation for American Art und den Verein der Freunde des MMK. Medienpartner der Ausstellung sind die Welt Kompakt, Andy Warhol’s Interview Magazin Germany, hr2-kultur und Journal Frankfurt.

(Stadt Frankfurt am M Presse- und Informationsamt)


 


 

Künstler
Ausstellung
MMK
Massenmedien
Schlagzeilen
Sammlung
Headlines
Medien
Andy Warhol

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Künstler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: