Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Urteil des Hessischen Finanzgerichts

Anspruch auf Kindergeld für in Trennung lebendes Kind

(bo/ddp.djn). Eltern haben Anspruch auf Kindergeld, wenn ihr noch verheiratetes Kind während der Trennungsphase keinen Unterhalt vom Ehepartner bekommt. Das entschied das Hessische Finanzgericht in Kassel (Urteil vom 11. Dezember 2007, AZ: K 3174/05).

Im konkreten Fall klagte ein Vater gegen die zuständige Familienkasse . Diese hatte bereits für die Tochter gezahltes Kindergeld zurückgefordert, nachdem sie von der Heirat und späteren Trennung des Kindes erfahren hatte. Die Tochter habe Anspruch auf Trennungsunterhalt, der über dem Grenzwert für den Kindergeldanspruch liege, begründete die Familienkasse. Nicht gelten ließ sie den Einwand des Vaters, dass der Ehemann den Trennungsunterhalt gar nicht gezahlt habe.

Die Richter sprachen dem Vater hingegen das Kindergeld zu. Entscheidend sei, dass die Tochter die Unterhaltszahlungen tatsächlich nicht bekommen habe. Es gebe auch keine Anhaltspunkte dafür, dass sie auf den Unterhalt freiwillig verzichtet habe. Die Familienkasse legte gegen das Urteil Revision beim Bundesfinanzhof ein.

(Redaktion)


 


 

Hessisches Finanzgericht
Ehe
Ehepartner
Trennung
Recht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kindergeld" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: