Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Lohnnebenkosten sinken

Arbeitskosten steigen langsamer

(bo/ddp.djn). Der Anstieg der Arbeitskosten in Deutschland hat sich im zweiten Quartal verlangsamt. Grund seien die Lohnnebenkosten gewesen, die gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,3 Prozent gesunken seien, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Die Bruttolöhne und -gehälter seien hingegen um 1,6 Prozent gestiegen. Insgesamt habe sich dadurch der Arbeitskostenindex im Vergleich zum Vorjahresquartal kalenderbereinigt um 1,1 Prozent erhöht.

Im ersten Quartal hatte es noch einen Zuwachs von 2,1 Prozent
gegeben. Bereits damit hatte Deutschland nach Malta innerhalb der
Europäischen Union die zweitniedrigste Zuwachsrate aufgewiesen.

Im Vergleich zum Vorquartal blieben die Arbeitskosten saison- und
kalenderbereinigt unverändert, wie es weiter hieß. Im ersten Quartal
war ein Zuwachs von 0,4 Prozent verzeichnet worden war.

(rheinmain)


 


 

Statistische Bundesamt
Lohnnnebenkosten
Arbeitskosten
Bruttolohn
Bruttogehalt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Statistische Bundesamt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: