Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Weniger Einstellungen

Arbeitskräftenachfrage schwächt sich im Dezember 2008 deutlich ab

(bo/ddp.djn). Die Auswirkungen der schwierigen konjunkturellen Lage zeigen sich nun auch in der Entwicklung der Arbeitskräftenachfrage. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X) signalisiert für die vergangenen Monate eine gesunkene Einstellungsbereitschaft der Betriebe in Deutschland.

Wie die Bundesagentur am Dienstag mitteilte, ging der BA-X im Dezember um
weitere 5 auf 154 Punkte zurück. Damit sei der Index in den
vergangenen zwei Monaten um zehn Punkte eingeknickt. Verglichen mit
dem Vorjahr liege die Arbeitskräftenachfrage mittlerweile deutlich im
Minus. Für Dezember ermittelte die Behörde einen Rückgang von 21
Punkten.

Der BA-X beruht auf konkreten Stellengesuchen der Unternehmen. Er
signalisiert die Einstellungsbereitschaft in Deutschland und bildet
die Entwicklung der Arbeitskräftenachfrage am ersten Arbeitsmarkt ab.
In den saison-bereinigten Index fließen die bei der BA gemeldeten
ungeförderten Stellen für «normale» sozialversicherungspflichtige
Beschäftigungsverhältnisse, die Stellen für Freiberufler und
Selbstständige sowie die gemeldeten Stellen aus der privaten
Arbeitsvermittlung ein.

Die BA wird am Mittwoch ihren Arbeitsmarktbericht für Dezember
veröffentlichen. Volkswirte erwarten einen Anstieg der
saisonbereinigten Arbeitslosenzahl um 10 000. Nicht-saisonbereinigt
wird mit einer Zunahme der Arbeitslosigkeit um rund 100 000 Personen
auf etwas über 3 Millionen gerechnet.

(Redaktion)


 


 

Agentur für Arbeit
Rückgang
Krise
Stellenabbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Agentur für Arbeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: