Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Bezugszeiten

Längeres Arbeitslosengeld mit Fortbildung kombinieren

(bo/ddp-hes). Der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel will längere Bezugszeiten beim Arbeitslosengeld I an zusätzliche berufliche Qualifizierungen der Empfänger koppeln.

«Längeres Arbeitslosengeld darf es nur bei einer solchen Fortbildung geben», forderte der Politiker am Mittwoch in einem vorab veröffentlichten Gespräch mit der «Passauer Neuen Presse» (Donnerstagausgabe). An der Finanzierung der längeren Bezugsdauer sollen sich auch die Arbeitgeber beteiligen, da diese schließlich von der Qualifikation profitieren würden.

Ferner beabsichtigt Schäfer-Gümbel das Arbeitslosengeld II so umzugestalten, dass Arbeitslose, die bereits Jahre oder Jahrzehnte Beiträge zur Arbeitslosenversicherung geleistet haben, Zuschläge bekommen sollen. CDU und FDP warf der Politiker vor, deren Ideen zur Reform von «Hartz IV» seien eine «Tarnung für Leistungskürzungen» und würden eine «Almosenkultur» forcieren, sagte er dem Blatt.

(ddp)


 


 

Arbeitslose
Thorsten Schäfer-Gümbel
Arbeitslosengeld
Zuschläge
Almosen
Leistungskürzungen
Finanzierung
Bezugsdauer
Qualifikationen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitslose" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: