Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Neue Wohneinheiten

Architekturbüro APB gewinnt Wettbewerb für Studentenwohnheim

(bo/ddp-hes). Das Hamburger Architekturbüro APB hat den Wettbewerb für einen Wohnheimkomplex in Frankfurt am Maingewonnen. Nach den Plänen des Architektenbüros werden am neuen Campus Westend der Goethe-Universität bis zu 600 Wohneinheiten für Studenten entstehen, wie das hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst am Montag in Wiesbaden mitteilte. Der Bau der sechs neuen Gebäude soll 45 Millionen Euro kosten und im kommenden Jahr beginnen.

Bis 2012 sollen zunächst 200 neue Wohneinheiten für Studenten entstehen. Parallel würden 200 Wohnungen gebaut, in denen zunächst Bundes- und Zollbeamte untergebracht werden und nach Ablauf von zehn Jahren Studenten einziehen sollen, sagte ein Ministeriumssprecher. Sobald das Studentenwerk Frankfurt als Bauherr über die nötigen Mittel verfüge, könnten weitere 200 Studentenwohnheimplätze gebaut werden.

 Frankfurt nehme nach einer Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks unter allen deutschen Städten den Spitzenplatz bei den Mieten für Studenten ein, teilte das Ministerium mit. Studenten müssten mit rund 325 Euro für Miete und Nebenkosten in Frankfurt rechnen.

(Redaktion)


 


 

Jahren Studenten
Ministerium
Architekturbüro
APB
Goethe-Universität

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jahren Studenten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: