Weitere Artikel
9. November 1989

Ausstellung zeigt historische Ereignisse rund um den Mauerfall

(bo/ddp-hes). An historische Ereignisse rund um den Fall der Berliner 1989 erinnert eine Ausstellung in Kassel.

Die aus 20 großformatigen Plakaten bestehende Schau dokumentiere Ereignisse, die «das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben grundlegend beeinflusst» hätten, sagte Hessens Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) bei der Eröffnung am Montag. Den Angaben zufolge erwarb die Landesregierung die Schau von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. In Zusammenarbeit mit dem hessischen Hauptstaatsarchiv sei sie unter anderem mit Tafeln zur gemeinsamen Geschichte Hessens und Thüringens erweitert worden.

Kühne-Hörmann fügte hinzu, die Landesregierung betrachte es als ihre Aufgabe, das Bewusstsein für die Vergangenheit mit der Ausstellung mit dem Titel «20 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit» zu schärfen. Mittlerweile sei eine ganze Generation herangewachsen, welche die Teilung Deutschlands nur noch aus Erzählungen und Geschichtsbüchern kenne.

Die Ausstellung im Kasseler Rathaus ist ab Dienstag bis zum 12. Februar während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Die Schau soll auch in zahlreichen Kreisen und kreisfreien Städten Hessens gezeigt werden.

(Redaktion)


 


 

Ausstellung
Schau
Ereignisse
Mauerfall
Geschichtsbücher
Aufarbeitung
Friedliche Revolution

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausstellung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: