Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Auswertung des IAB

Hessen: Zahl der beschäftigten Frauen gestiegen

Aus der aktuellen Auswertung des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) in Hessen geht hervor, das in den letzten zehn Jahren immer mehr Frauen ein Beschäftigungsverhältnis gefunden haben. Innerhalb der letzten zehn Jahre stieg dabei die Zahl der beschäftigten Frauen um etwa 170.000 an.

Im Jahr 2011 waren 42,8 Prozent der Gesamtbeschäftigten in Hessen Frauen. Bereits im Jahr 2009 erhöhte sich diese Quote auf 47 Prozent. Insgesamt 1,325 Millionen Frauen sind im letzten Jahr in Hessen einem Beschäftigungsverhältnis nachgegangen. Damit hat sich der Frauenanteil am Arbeitsmarkt innerhalb der letzten zehn Jahre deutlich verändert und erhöht. Vor allem auch in qualifizierten Tätigkeiten sind Frauen zu 73,7 Prozent vertreten. Vor zehn Jahren war die 70-Prozent-Marke noch nicht erreicht.

Viele Frauen Teilzeit beschäftigt

Der Anstieg dieser Zahlen ist vor allem auf Teilzeitbeschäftigungen zurückzuführen. 2001 waren es in Hessen 471.000 Frauen, die einer solchen Beschäftigung nachgegangen sind. Im letzten Jahr lag diese Zahl bereits bei 603.000 beschäftigten Frauen. Von allen weiblichen Angestellten im Bundesland Hessen arbeiten 2011 etwa 45 Prozent in Teilzeit. Bei den Männern ist es nur jeder Elfte, der einen solchen Teilzeit- Arbeitsvertrag besitzt.

Die Anzahl der weiblichen Auszubildenden lag in den letzten Jahren relativ konstant zwischen 44,7 und 49,5 Prozent. Allerdings schafften es innerhalb der letzten Zehn Jahre deutlich mehr Frauen, ihre Ausbildung auch zu beenden im Vergleich zu den Männern. Gleichermaßen ist die Quote an Weiterbildungen bei den Frauen gestiegen.

(Redaktion)


 


 

Frauen
Hessen
Männern
Arbeitsmarkt
Beschäftigungsverhältnis
Quote

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frauen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: