Weitere Artikel
Rechtstipp

Haftpflichtversicherung deckt Baumfällarbeiten ab

(bo/dapd). Wer an einem Tag mehrere große Bäume fällt, verliert dadurch nicht den Schutz seiner privaten Haftpflichtversicherung. Das entschied der Bundesgerichtshof.

Die Versicherung hatte nicht zahlen wollen, weil bei einer ungewöhnlichen und gefährlichen Beschäftigung kein Versicherungsschutz bestehe, und das Fällen mehrerer Bäume in einem kurzen Zeitraum sei eine solche Beschäftigung.

Das sahen die Bundesrichter anders. Das Fällen dreier großer Bäume innerhalb eines Tages stellt sich als Verknüpfung eines einmaligen, lediglich wenige Stunden dauernden Verhaltens dar, das keine so große Gefahrenlage schafft, die einen Ausschluss des Versicherungsschutzes rechtfertigen kann. Damit muss der Versicherer für den Schaden infolge der Baumfällarbeiten zahlen.

(dapd )


 


 

Bäume
Fällen
Baumfällarbeiten
Bundesgerichtshof
Beschäftigung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Versicherung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: