Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Marktkommentar Aktien Helaba

US-Aktienmärkte vollziehen eine deutliche Berg- und Talfahrt

Die US-Börsen vollzogen gestern eine deutliche Berg- und Talfahrt. Der Dow schwankte zwischen 9.858 Zählern im Hoch und 9.678 Punkten im Tief. Für Kursphantasie sorgten besser als erwartet ausgefallene US-Unternehmens- und Konjunkturdaten. So kletterte der Konjunkturindex der Ein-kaufsmanager im Oktober auf 55,7 Punkte nach 52,6 im September. Damit wurde einerseits die Schätzung klar übertroffen und andererseits der höchste Wert seit April 2006 erreicht. Positiv fielen auch die Daten vom Immobilienmarkt aus.

Die Bauausgaben kletterten um 0,8 %, auch die privaten Hausbauer investierten soviel wie seit Juli 2003. Die Aktien von Ford legten um 8,3 % zu. Kostensenkungen, eine bessere Geschäftssituation in der Finanzsparte und ein größerer Marktanteil sorgten dafür, dass der Umsatz gesteigert werden konnte. Der Markt honorierte das Zahlenwerk mit einem Aufschlag von 8,3 %. Nach zuletzt deutlicheren Verlusten, ragte gestern der Finanzsektor mit einem zwischenzeitlichen Plus von 2,5 % heraus. Erstaunlicherweise hatte die Insolvenz des Mittelstandsfinanzierers CIT Group (-65 %) kaum einen Einfluss auf den Sektor.

Erst Materials (+1,0 %) und Cosumer Staples (+1,0 %) waren ebenfalls gesucht, für die Bereiche Telecom (-0,4 %) und Utilities (-0,3 %) ging es hingegen nach unten. Heute werden die Auftragseingänge der US-Industrie und die Kfz-Verkäufe im Fokus stehen. Bei den Autoverkäufen wird im Konsensus eine Steigerung auf 9,80 Mio. erwartet, in der Vorperiode wurde ein Wert von 9,20 Mio. erreicht.

Beim Blick auf das charttechnische Bild des S&P 500 fällt auf, dass weiter fallende Hoch- und Tiefpunkte ausgebildet werden, was nochmals verdeutlicht, dass die Abwärtstrendbe-wegung noch im vollen Gange ist. Nachdem es per gestern nicht gelungen ist, an das Retracement im Bereich von 1.054 Zählern heranzulaufen, könnte demnächst ein Test auf der Unterseite – bei 1.024 Punkten anstehen. Nach den deutlichen Kursabschlägen in den letzten Tagen, trat der Dax zunächst auf der Stelle, was nochmals eindrucksvoll unterstreicht, dass der Markt derzeit über kaum Aufwärtsmomentum verfügt.

Lediglich die zwischenzeitlich deutlichen Kursgewinne an den US-Börsen (in Folge besser als erwartet ausgefallener Konjunkturdaten) brachten ein wenig Schwung in den Markt. Schlussendlich ging der Dax mit einem moderaten Kursplus von 0,29 % bei 5.430 Zählern aus dem Xetrahandel. Infineon führten mit einem Gewinn in Höhe von 4,08 % die Dax-Gewinnerliste an, Beiersdorf (-1,22 %) waren Inhaber der roten Laterne. Heute Morgen haben bereits einige Unternehmen Quartalszahlen präsentiert. Demnach hatte Metro im 3. Quartal weiter mit der Wirtschaftskrise zu kämpfen.

Erlösrückgänge und ein schwächerer Umsatz waren die Folge. Das Kostensenkungsprogramm zeigte jedoch Wirkung. Das operative Ergebnis (Ebit) lag mit 357 Mio. Euro nahezu auf dem Vorjahres-wert (361 Mio. €). Fresenius Medical Care hat seinen Gewinn im 3. Quartal deutlich gesteigert. Damit kletterte das operative Ergebnis in den ersten neun Monaten auf 1,5 Mrd. € nach bereinigten 1,2 Mrd. € in der Vorjahresperiode. Die Indikation für den heutigen Handelsstart des Dax fällt leichter aus. Es ist zu befürchten, dass sich der deutsche Leitindex bis zum Nachmittag weiterhin sehr „uninspiriert“ zeigen wird. Unter charttechnischen Gesichtspunkten gilt es heute die Unterstützungszone im Bereich von 5.380 /5.366 Punkten zu beachten. Sollte diese (in nächster Zeit) nachhaltig unterschritten werden, stünde ein Test der Marke von 5.205 Punkten auf der Agenda.

Quelle: Helaba

(Redaktion)


 


 

Punkte
Zählern
Dax
Markt
Gewinn
Ergebnis
Umsatz
Test
Bergund Talfahrt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Punkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: