Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lifestyle
Weitere Artikel
Beschluss

Deutsche Opernkonferenz wählt Loebe zum neuen Vorsitzenden

(bo/ddp-hes). Der Frankfurter Opernintendant Bernd Loebe ist neuer Vorsitzender der Deutschen Opernkonferenz.

Die Mitglieder des Gremiums hätten dies am Wochenende auf ihrer Frühjahrstagung in Dresden einstimmig beschlossen, teilte die Semperoper am Dienstag in Dresden mit. Loebe trete damit die Nachfolge des Semperoper-Intendanten Gerd Uecker an, der der Opernkonferenz fünf Jahre vorgestanden habe. Loebe war den Angaben zufolge der einzige Kandidat für den Posten und wurde für drei Jahre gewählt.

Der 1952 geborene Loebe leitet die Oper Frankfurt seit 2002.
Seitdem wurde das Musiktheater von den Kritikern der Zeitschrift
«Opernwelt» mehrmals zum «Opernhaus des Jahres» gekürt. Im
vergangenen Jahr verlängerte das Opernhaus den Vertrag mit Loebe bis
2018.

Die Deutsche Opernkonferenz wurde 1957 gegründet und trifft sich
zweimal jährlich. Am Wochenende fand die Tagung in Dresden statt. Die
elf größten Opernhäuser der Bundesrepublik sowie die Opernhäuser in
Zürich und Wien gehören der Opernkonferenz an.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Loebe
Opernhaus
Beschluss Deutsche Opernkonferenz
Wochenende
Vorsitzenden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Loebe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: