Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Hessen

Betriebliche Weiterbildung stagniert trotz Fachkräftemangels

(bo/ddp-hes). Trotz des steigenden Fachkräftebedarfs stagniert die betriebliche Weiterbildung in Hessen. Angesichts dieser Entwicklung haben das hessische Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit eine gemeinsame Qualifizierungsoffensive initiiert. Die Landesregierung stellt 12,2 Millionen Euro in Form von «Qualifizierungsschecks» für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bereit. «Das Ziel ist es, Beschäftigte und Betriebe zu ermutigen, die Angebote wahrzunehmen», sagte ein Sprecher des Ministeriums.

Laut einer am Freitag vorgestellten Studie der Bundesagentur für
Arbeit werden lediglich 22 Prozent der Beschäftigten durch
Weiterbildungsangebote gefördert. Damit sei der Anteil seit 2003
nicht gestiegen. Lediglich zehn Prozent der gering qualifizierten
Arbeitnehmer profitieren von den Angeboten. «Dies führt dazu, dass
die Unterschiede zwischen ungelernten und qualifizierten
Arbeitnehmern noch verstärkt werden», sagte ein Sprecher.

(rheinmain)


 


 

Hessen
Betriebliche Weiterbildung
Fachkräftemangel
Wirtschaftsministerium
Bundesagentu

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hessen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: