Weitere Artikel
Rettungspaket

Chef des Opel-Betriebsrats Eisenach vertraut auf Zusagen

(bo/ddp-hes). Der Chef des Opel-Betriebsrats im Werk Eisenach, Harald Lieske, hat sich überrascht gezeigt, dass der Opel-Mutterkonzern General Motors auf Staatshilfen aus Deutschland verzichtet.

Er sei aber zuversichtlich, sagte er der «Frankfurter Rundschau» (Donnerstagausgabe), dass GM sich an seine Zusagen für die
Sanierung halte: «Ich vertraue auf die Zusage von General Motors,
dass sich nur die Finanzierung der geplanten Sanierung ändert, aber
nichts an den Verträgen, die mit den Arbeitnehmern geschlossen worden
sind.»

Demnach soll es keine Werksschließungen geben: «In Deutschland
wird an allen vier Standorten weiter produziert. Sie werden nicht
angetastet», sagte der Betriebsratschef. «Weiterer Arbeitsplatzabbau
wäre mit uns nicht zu machen.»

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Zusage
Deutschland
Betriebsratschef
Opel
Rettungspaket
Rüsselsheim

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zusage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: