Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Bizz Tipps
Weitere Artikel
Bundesfinanzhof

Neue Hürde bei Kostenübernahme für Bildschirm-Arbeitsbrille

(bo/ddp.djn). Der Bundesfinanzhof hat bereits vor einigen Jahren entschieden, dass eine Computer-Arbeitsbrille kein Arbeitsmittel, sondern ein medizinisches Hilfsmittel sei, dessen Kosten nicht steuerlich absetzbar sind.

Wenn aber der Arbeitgeber eine Bildschirmarbeitsbrille zur Verfügung stellt, sind die Kosten beim Arbeitgeber als Betriebsausgaben absetzbar, und beim Arbeitnehmer entsteht kein steuerpflichtiger geldwerter Vorteil . Denn nach der Bildschirmarbeitsverordnung ist der Arbeitgeber aufgrund arbeitsschutzrechtlicher Bestimmungen verpflichtet, dem Arbeitnehmer eine spezielle Sehhilfe für die Arbeit am Bildschirm zur Verfügung zu stellen, wenn eine normale Sehhilfe dazu nicht geeignet ist (R 19.3 Abs. 2 Nr. 2 LStR; BMF-Schreiben vom 3.2.2000, DStR 2000 S. 777).

Jetzt hat die Finanzverwaltung bei Kostenübernahme durch den Arbeitgeber eine neue Hürde eingebaut, auf den das Internetportal steuerrat24.de hinweist. Der Betriebsausgabenabzug beim Arbeitgeber und die Steuerfreiheit beim Arbeitnehmer sollen künftig nur noch dann gewährt werden, wenn die Notwendigkeit der Sehhilfe durch einen Augenarzt bescheinigt wird und die ärztliche Verordnung vor Anschaffung der Brille ausgestellt wird (Finanzsenat Berlin vom 28.9.2009, III B-S 2332-10/2008). Da nur ein Augenarzt eine «fachkundige Person» gemäß § 6 Abs. 1 der Bildschirmarbeitsverordnung sei, hat das zur Folge, dass für den Arbeitgeber keine gesetzliche Verpflichtung zur Übernahme der Kosten für eine spezielle Sehhilfe besteht, wenn lediglich ein Optiker die entsprechende Notwendigkeit bescheinigt.

(ddp)


 


 

Arbeit
Sehhilfe
Kosten
Arbeitnehmer
Abs
Hürde
Bildschirmarbeitsverordnung
Kostenübernahme
Bildschirm-Arbeitsbrille

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: