Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Marktkommentar Aktien - Helaba

Börsen rund um den Globus legen deutlich zu

Die US-Börsen verbuchten am Montag massive Kursgewinne. Der Dow Jones kletterte um 11,08 % auf 9.387,61 Punkte. Das war der größte Gewinn seit 69 Jahren. Ursächlich waren die Beschlüsse verschiedener Regierungen das Bankensystem mit einem Hilfspaket zu stützen, um das Vertrauen der Finanzhäuser untereinander wieder herzustellen.

Unter diesem Aspekt verwundert es nicht, dass Finanzwerte zu den größten Gewinnern zählten. Um 87 % ging es für das Papier von Morgan Stanley nach oben. Zuvor wurde bestätigt, dass die japanische Großbank Mitsubishi UFJ Anteile im Wert von neun Milliarden Dollar an der Bank übernommen hat. Auch andere Sektoren profitierten vom Kursfeuerwerk, so kletterten z.B. Apple-Aktien um rund 14 %, während die Papiere von General Motors (bedingt durch Fusionsgespräche mit Chrysler) um 33 % nach oben schossen. Weitere Gewinner waren u.a. Alcoa (+22,84 %), American Express (+ 17,93 %), Chevron (+20,85 %) und Microsoft (+18,40%). Lediglich eine Aktie aus dem Dow musste Kursabschläge hinnehmen – General Electric. Dass sich die zuletzt sehr stark überverkaufte Situation abbauen würde war klar, die dabei vollzogene Dynamik konnte man hingegen in diesem Ausmaß nicht erwarten. Unter technischen Gesichtspunkten wurde damit bereits ein deutlicher Teil des Erholungs-potenzials beim Dow Jones vollzogen. Die nächste relevante Kurszielmarke findet sich nun bei 9.878 Zählern. Da es sich um einen sog. Cluster handelt, wird der Widerstand in diesem Bereich sehr nachhaltig sein. Heute stehen die Quartalszahlen u.a. von Johnson & Johnson, Altera, Genen-tech, Pepsico und Intel zur Veröffentlichung an. Mehrheitlich liegen die Flüsterschätzungen über den Konsensusschätzungen, die Ausnahme bildet Intel (whisper-EPS 0,30 vs. 0,34 $ ).
Die Aussicht auf staatliche Hilfsprogramme gaben auch dem Dax sehr deutlichen Rückenwind. Der Leitindex ging mit einem Zugewinn von 11,40 % bei 5.062,45 Zählern aus dem Xetrahandel. Den größten Tagesgewinn konnte die Aktie der Hypo Real Estate vollziehen, das Papier legte um 39,95 % zu. Deutsche Börse (+16,79 %) und ThyssenKrupp (+ 16,77 %) folgten. Verlierer gab es keine. Offensichtlich wirken die angekündigten Maßnahmen wie ein Befreiungsschlag. Die extremen Kurs-schwankungen verdeutlichen aber auch, wie angeschlagen die Psyche der Marktteilnehmer ist und war. Angesichts der Vorgaben, wird der Dax heute zu Beginn weiter zulegen. Was dazu führt, dass der Widerstand bei 5.467 Zählern wieder in Sichtweite gerät. An dieser Marke wird sich dann spätestens zeigen, ob der Markt über genügend Kraft verfügt, oder ob es sich „nur“ um eine „Bärenmarktrally“ handelt. Interessant ist auch das Chartbild des M-Dax (siehe Grafik) . Hier hat sich per gestern ein sog. „island reversal“ gebildet, welches in der Regel eine sehr zuverlässige Wendeformation darstellt.

Quelle: Helaba Volkswirtschaft/ Research

(Redaktion)


 


 

Marktkommentar
Helaba
US-Börse
Dow Jones
Bankensystem
Hilfspaket

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Marktkommentar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: