Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Büro

Laserdrucker stehen einer Konkurrenz von modernen Tintenstrahldruckern gegenüber

Die großen Anbieter von Druckergeräten überschwemmen derzeit den Markt mit einer Vielzahl von verschiedenen Geräten, von Einzel- bis hin zu Multifunktionsgeräten. Eine besondere Veränderung hinsichtlich der Kaufentscheidungen ist vor allem dann festzustellen, wenn es um den gewerblichen Einsatz von Druckern geht. So steigt die Nachfrage nach Tintenstrahldruckern rasant. Dies wird damit begründet, dass die Tintenstrahldrucker einen relativ niedrigen Gesamtstromverbrauch haben und die Druckgeschwindigkeit mittlerweile mit denen von Laserdruckern mithalten können. Außerdem sinken die Druckkosten bei den Topmodellen stetig. Auch die Umweltaspekte geraten zunehmend in den allgemeinen Fokus, da die Feinstaubemissionen der Laserdrucker oftmals Grundlage vieler Debatten sind.

Demzufolge bietet es sich an, die Ursachen für die Trendentwicklung hin zu Tintenstrahldruckern tiefgründiger zu beleuchten.

Geschäftskunden können von Tintenstrahldruckern profitieren

In den letzten Jahren hat sich die Überzeugung etabliert, dass ausschließlich die herkömmlichen und bisher im Gebrauch befindlichen Laserdrucker und Multifunktionsgeräte (auf Laserbasis) bei gewerblicher Nutzung rentabel sind. Genauere Informationen dazu gibt es unter anderem auch bei Otto Office.

Die immer günstiger werdenden Druckkosten und der sinkende Energieverbrauch haben allerdings einen positiven Effekt auf die Nachfrage nach Tintenstrahldruckern.

Neue Druckköpfe, die in der Lage sind, sich über die gesamte Breite einer Seite ziehen zu können, ermöglichen es gerade bei den Tintenstrahldruckern, eine gleichwertige Druckleistung zu erzeugen. Einige Geräte sind außerdem in der Lage, bis zu sechzig Seiten pro Minute zu drucken. Dadurch kann auch in diesem Bereich deutlich mit den gewerblich genutzten Lasergeräten mitgehalten werden. Das beste Druckgerät vom Anbieter HP ist sogar in der Lage, mehrfarbige Ausdrucke zu liefern und bis zu 70 Seiten pro Minute realisieren zu können.

Sinkende Druckkosten überzeugen Gewerbetreibende

Auch hinsichtlich der durchschnittlichen Druckkosten haben sich neue Möglichkeiten aufgetan. Einige neue Tintenstrahldrucker sind dazu fähig, Druckkosten zu erzielen, die gerade mal 50 Prozent derer von Laserdruckern entsprechen. Dies widerspricht der bisher verbreiteten Meinung, dass Druckerpatronen zu den teuersten Druckerkomponenten zählen. Auch die Hersteller selbst bezweifeln zunehmend die Zukunftsfähigkeit von Laserdruckern und Multifunktionsgeräten auf Laserbasis.

Druckqualität hat deutlich zugenommen

Um Laserdrucker an gewerblich Treibende zu veräußern, wird häufig das Argument herangezogen, dass die Laserdrucker im Geschäftsbereich die einzigen Geräte sind, die einen dokumentenechten Druck umsetzen können.

Durch Anwendung der neuen und modernen Tinten lassen sich aber auch mit Tintenstrahldruckern dokumentenechte Ausdrucke erzielen. Manko ist allerdings, dass bei der Lieferung der Geräte an Privatpersonen in den meisten Fällen wasserlösliche Tinte verwendet wird.

Bei den Tintenstrahldruckern im Business-Bereich ist jedoch serienmäßig die pigmentierte, wasserfeste Tinte als Standard etabliert.

Günstigerer Stromverbrauch mit Tintenstrahldruckern

Der Stromverbrauch neuerer, moderner Tintenstrahldrucker liegt nach aktuellen Testergebnissen bei nur etwa einem Fünftel der Werte von vergleichbaren, bisher im Gebrauch befindlichen Laserdruckern. Dies ist damit zu begründen, dass durch den Einsatz der Lasertechnologie die Fixierwalze auf ca. 180 Grad erhitzt werden muss. Dadurch kommt es zu erheblichen Mehrbelastungen durch den nötigen Stromverbrauch im Vergleich zu Tintenstrahldruckern.

Der Laserdrucker hat auch bei der nötigen Vorwärmzeit das Nachsehen, da sich dies insgesamt negativ auf die Energiebilanz auswirkt. Zusätzlich kommt erschwerend hinzu, dass durch die oben genannte Vorwärmzeit der erste Druck auf sich warten lässt. Der Tintenstrahldrucker ist hingegen sofort einsatzbereit. Die Effizienz dieses Punktes spiegelt sich bei häufigen einzelnen Ausdrucken wider.

Aspekt der Umwelt wird berücksichtigt

Wie bereits am Anfang erwähnt, spielen die Feinstaubemissionen bei der Auswahl eines passenden Gerätes zunehmend eine Rolle. Laserdrucker sondern bei der Arbeit eine gewisse Menge an Feinstaub ab, der unmittelbar in die Atmosphäre getragen wird. Tintenstrahldrucker bieten den Vorteil, dass keine Feinstaubemission stattfindet. In einigen Fällen wurden in verschiedenen Unternehmen bereits Laserdrucker ausgesondert und durch moderne, umweltfreundlichere Tintenstrahldrucker ersetzt.

Hinzu kommt, dass die emittierten Feinstaubemissionen das Krebsrisiko bei Mitarbeitern in der unmittelbaren Umgebung von Laserdruckern nachweislich erhöhen.

Service als bisheriger Pluspunkt von Laserdruckern

Hervorzuheben ist zum Vorteil der Laserdrucker, dass eine Kaufentscheidung für ein solches Gerät auf dem geleisteten guten Service basierte. Das Paket mit umfangreichen Serviceleistungen konnte bisher die angebotenen Leistungen bei Tintenstrahldruckern übertreffen. Die gering ausfallenden Serviceleistungen bei den Tintenstrahldruckern wurden bis dato damit begründet, dass notwendige Wartungen eher Ausnahme als Regel sein sollten.

Jedoch gilt es auch hier zu verdeutlichen, dass mit zunehmendem Wandel hin zum Erwerb von Tintenstrahldruckern auch die Wartungsbüros und Werkstätten für Tintenstrahldrucker nach gewisser Zeit mit besseren Serviceleistungen nachziehen werden. Denn auch diese sind von den Aufträgen der jeweiligen Geschäftskunden abhängig.

Fazit: Auf allen Ebenen überholt

Nach genauerer Betrachtung ergibt sich, dass im Laufe der Zeit die Laserdrucker und Lasergeräte von den Tintenstrahldruckern in so gut wie allen Bereichen überholt wurden. Zusammenfassend lohnt sich der Kauf von Tintenstrahldrucker deswegen, weil

  • • sie bei der Druckgeschwindigkeit mehr als aufgeholt haben
  • • die Druckqualität der pigmentierten Tinten wasserfest und vergleichbar mit Lasergeräten ist
  • • die Umweltbelastung und gesundheitliche Risiken durch den Tintenstrahldrucker reduziert werden
  • • der Stromverbrauch durch das Entfallen von Vorwärmphasen und längere Wartezeiten niedriger ist und
  • • die Druckkosten nur in etwa 50 % derer von Lasergeräten entsprechen.

Demzufolge ist es gerade im Businessbereich empfehlenswert, auf einen Tintenstrahldrucker zurückzugreifen, um die oben genannten Vorteile selbst nutzen zu können. Hat der Laserdrucker in der Vergangenheit gute Leistungen erbracht, so wird er jetzt vom modernen Tintenstrahldrucker verdrängt. Eine Möglichkeit, sich einen Überblick über die verschiedenen Geräte für den Business- oder Privatbereich zu verschaffen, besteht durch das Besuchen eines Onlineshops wie beispielweise von Otto Office oder anderen Anbietern.

(Redaktion)


 


 

Tintenstrahldrucker
Laserdrucker
Gerät
Druckern
Druckergeräten
Feinstaubemission
Tinte
Anbieter
Gesamtstromverbrauch
Multifunktionsgeräte
Lage
Bereich
Ausdrucke
Serviceleistungen
Vorteil

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tintenstrahldrucker" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: