Weitere Artikel
Regelbruch

Opel-Betriebsratschef kritisiert Ernennung Hoffs zum Cheflobbyisten

(bo/ddp-hes). Der Opel-Betriebsratsvorsitzende Klaus Franz hat die Ernennung des hessischen CDU-Politikers Volker Hoff zum Cheflobbyisten der Autofirma scharf kritisiert.

«Wir hätten gefragt werden müssen und sind nicht gefragt worden», sagte Franz der «Frankfurter Rundschau» (Freitagausgabe).

«Entgegen interner Absprachen wurde bei Volker Hoff der Personalausschuss des Aufsichtsrats weder informiert noch konsultiert», sagte Franz. Das sei eine «grobe Verletzung bestehender Absprachen und der betriebsüblichen Praxis». In diesem Fall seien Regeln gebrochen worden, «die selbst in der schärfsten Krise der vergangenen Zeit immer eingehalten wurden».

(ddp)


 


 

Absprachen
Cheflobbyisten
Franz
Krise
Personalausschuss
Verletzung
Regelung
Opel
Sanierung
Zeit
Rüsselsheim
Autobauer
Volker Hoff
Autofirma
Werke
Standorte
Opelaner

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Absprachen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: