Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Bilanz

Chemische Industrie verzeichnet Wachstum im zweiten Quartal 2009

(bo/ddp.djn). Die deutsche chemische Industrie hat im zweiten Quartal 2009 erstmals seit neun Monaten wieder Zuwächse verzeichnen können. Grund sei vor allem die wachsende Nachfrage von Kunden aus dem Ausland, teilte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Mittwoch in Frankfurt am Main mit. Die Produktion chemischer Erzeugnisse sei im Vergleich zum Vorquartal um 2,5 Prozent angestiegen.

Im Vergleich zum Vorjahr habe der Produktionsrückgang jedoch immer noch rund 16 Prozent betragen, schränkte der VCI ein. Zudem liege die Auslastung der Anlagen noch weit unter dem Normalbetrieb, hieß es weiter. Auch hätten nicht alle Sparten von der steigenden Nachfrage profitiert. Zuwächse verzeichneten vor allem Hersteller von chemischen Grundstoffen und Spezialchemikalien, während konsumnahe und pharmazeutische Produkte sogar einen Nachfragerückgang erlebten.

 Dennoch gibt sich der VCI verhalten optimistisch. «Das Schlimmste haben wir in der Chemie offensichtlich hinter uns gebracht», kommentierte VCI-Präsident Ulrich Lehner die Entwicklung. Der Verband erwartet für das zweite Halbjahr 2009 zwar eine weitere Belebung der Chemiekonjunktur, prognostiziert aber dennoch für das Gesamtjahr 2009 einen Produktionsrückgang gegenüber dem Vorjahr von 10 Prozent. Der Branchenumsatz werde voraussichtlich um 12 Prozent sinken.

(Redaktion)


 


 

VCI
Vorjahr
Chemie
Industrie
Zuwachs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "VCI" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: