Weitere Artikel
David Garrett

Star-Geiger bei HIT RADIO FFH

Der deutsch-amerikanische Violin-Virtuose David Bongartz (30) ist besser bekannt unter seinem Künstlernamen: David Garrett. Der Star-Geiger war am Sonntag Gast in der Sendung „Silvia am Sonntag“ beim hessischen Privatsender HIT RADIO FFH.

Mit Moderatorin Silvia Stenger sprach er über Frauen, Liebe , Sport, seinen Bruder („er ist viel klüger als ich“), dass er nicht „den ganzen Tag Musik haben muss“. Er sagte, dass ihm „Erfolg wichtig“ sei und, dass er sich eine Freundin wünscht, die ihn „motiviert und gerne Sport macht“.

Mit vier Jahren bekam David Garrett seine erste Violine. Garrett im FFH-Gespräch: „Mein große Bruder hatte sie zuerst. Es war schon der kleine-Bruder-Komplex – ‚ich muss unbedingt das haben, was der Ältere hat‘. Ich glaube, er hat absichtlich nicht geübt: Das ich besser wurde und er nicht, war so ein Teil seiner Strategie, um dieses Instrument nicht weiter üben zu müssen.“ Und Garrett übte: „Im Alter von fünf, sechs Jahren drei bis vier Stunden - da wurde schon auf die Uhr geschaut. Mein Bruder hat das normale Leben erlebt und ich bin mit meinem Vater (der ihn unterrichtete, Anm.) durch die Gegend gefahren. Ich war schon ein bisschen überbetreut.“ Garrett sprach bei FFH über seine Krise, die er mit 18 Jahren hatte: „Irgendwann verlor ich die Freude an der Musik und habe beschlossen, alleine zum Studieren nach New York zu gehen. Das war schon schwierig am Anfang, aber ich bin ein sehr positiver Mensch. Wenn ich eine Hürde habe, dann probiere ich, drüber zu kommen. Letztendlich war es befreiend, ich wollte nicht mehr beschützt werden.“

Heute lebt David Garrett, der am 8. Mai 2011 in der Alten Oper Frankfurt auftritt, zusammen mit seinem Bruder in New York. Garrett im FFH-Talk: „Mein Bruder ist viel klüger als ich - ein großes Vorbild für mich. Es gibt nicht so viele Menschen, die so eine klare Vorstellung vom Leben haben. Dafür bewundere ich ihn.“

David Garrett erzählte bei FFH auch: „Wie hat Dieter Bohlen so schön gesagt: Es gibt drei Dinge, die bei Musik wichtig sind: ‚Gefühl, Gefühl, Gefühl‘. Das kann man nicht lernen. Das gilt für Jazz, Pop, aber auch in der Klassik, das gewisse Etwas muss da sein.“ Garrett weiter: „Ich muss nicht den ganzen Tag Musik haben. Musik als Hintergrund-Geplänkel - da bin ich kein großer Fan. Wenn ich Musik höre, höre ich sie. Nebenbei Musik hören, ist ganz schwierig für mich. Beim Essen mag ich dann lieber die Stille, da kann man auch jemandem viel besser zuhören.“ Garrett sagte bei FFH: „Ich bin eigentlich eine schüchterne Natur.“ Und: „Ich merke, dass ich mich verliebt habe, wenn ich keinem anderen Mädel hinterher schaue.“ Er sagte: „Erfolg ist mir wichtig.“ Und: „Von der Rockmusik habe ich viel gelernt, vor allem Rhythmusgefühl.“ Er sagte: „Traurig an Hotelzimmern ist, wenn man alleine aufwacht“ Und: „Das Wichtigste für einen Violinist ist Disziplin.“ Garrett sagte auch: „Tattoos bei Frauen mag ich nicht.“ Der Star-Geiger zu FFH: „Hustenanfälle im Konzert stören mich überhaupt gar nicht.“ Und: „Ich habe Kinder gerne, kann mir aber im Moment keine eigenen vorstellen.“ Auch über Fußball sprach er mit Silvia Stenger: „Mein Lieblingsverein ist die Nationalmannschaft, da bin ich diplomatisch. Ich finde Fußball großartig, schaue auch sehr gerne Bundesliga.“

Und über Weihnachten sprach David Garrett mit Silvia Stenger: Er findet Weihnachten „toll. Gerade, weil man Leute, mit denen es das Jahr über nicht so gut gelaufen ist, dass man die noch mal anruft und sagt: ‚du bist ein Teil meines Lebens‘. Es Ist ja auch ein Familienfest - und wenn da Sachen nicht so gut gelaufen sind, ist das der Zeitpunkt, die Sachen zu vergessen. Dafür gibt’s Weihnachten, das ist ein Fest, an dem man zeigen kann: ‚wir halten zusammen‘. Zeit, um Frieden zu schließen. Man sollte sein Ego da mal zurücknehmen.“

David Garrett sagte bei FFH: „Alle meine Freundinnen waren total unterschiedlich. Ich hätte schon gern eine, die Sport macht. Ich bin nicht so der Couch-Potato, ich brauche jemanden, der mich manchmal motiviert.“ Und: „Laufschuhe habe ich immer dabei. Ein Sport, den ich unterwegs gut machen kann. Ich lerne gerne auch Städte übers Laufen kennen.“ Das sei „quasi Sightseeing“.

(Dominik Kuhn)


 


 

Garrett
David Garrett
Bruder
Leben
Weihnachten
Gefühl

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Garrett" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: