Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 8. Dezember

DAX steigt kräftig - Short-Squeeze beflügelt Aktienmarkt

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit kräftig steigenden Kursen gestartet. Der Leitindex DAX legte in den ersten Handelsminuten gut sechs Prozent auf 4665 Punkte zu. Der MDAX stieg um 5,3 Prozent auf 5219 Zähler und der TecDAX gewann 5,0 Prozent auf 491 Zähler. Händler sagten, mit dem Drehen der Kurse an der Wall Street nach oben sei hoher Short-Eindeckungsbedarf entstanden. Auf fallende Kurse setzende Positionen (Shorts) müssten glatt gestellt werden, dieser so genannte Short-Squeeze treibe die Kurse aufwärts. Ins Bild passten auch optimistische Aussagen aus dem Einzelhandel zu einem zufriedenstellenden Weihnachtsgeschäft.

An der New Yorker Wall Street hatten die führenden Indizes am
Freitag trotz des stärksten Stellenabbaus in den USA seit 34 Jahren
deutlich fester geschlossen. Nachdem die überraschend schwachen
US-Arbeitsmarktdaten für November die Kurse zunächst belastet hatten,
sorgte eine Rallye im späten Handel für steigende Notierungen. Vor
allem die Finanzwerte legten deutlich zu. Der Dow-Jones-Index erhöhte
sich um 3,1 Prozent auf 8635 Punkte, der technologielastige
Nasdaq-Composite verzeichnete ein Plus von 4,4 Prozent auf 1509
Zähler.

Der Euro stieg am Morgen deutlich und notierte bei 1,2890 Dollar.
Die Europäische Zentralbank hatte am Freitag einen Referenzkurs von
1,2665 Dollar festgestellt. Händler verwiesen auf eine steigende
Risikobereitschaft, nachdem sich die Notierungen an der Aktienmärkten
deutlich erholt hätten.

Im DAX notierten am Morgen alle 30 Werte im Plus. An der Spitze
lagen E.ON, Deutsche Bank und ThyssenKrupp, die sich um jeweils gut
acht Prozent auf 25,412, 27,14 und 16,24 Euro verteuerten.
Schwächster Wert waren Infineon, die unverändert bei 0,69 Euro
notierten.

In der zweiten Reihe stiegen Hochtief nach einem Großauftrag für
die Tochter Leighton aus Dubai um 9,5 Prozent auf 29,19 Euro.
Salzgitter und Arcandor verteuerten sich jeweils um knapp acht
Prozent. Einziger Wert im Minus waren Altana, die 0,5 Prozent auf
12,99 Euro verloren.

Im TecDAX waren vor allem die Solarwerte gesucht. So verteuerten
sich Q-Cells um 11,4 Prozent auf 27,02 Euro und machten damit die
Verluste vom Freitag wieder wett. Wie im DAX notierten auch bei den
Technologiewerten am Morgen alle Aktien im Plus.

(rheinmain)


 


 

Aktien
Aktienhandel
Börse
Deutsche Börse
DAX

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: