Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Umstrukturierung zwecks Finanzkrise

Deutsche Bank will weitere 900 Stellen streichen

(bo/ddp.djn). Die Deutsche Bank will aufgrund der Finanzkrise und im Zuge der Umstrukturierung des Investmentbankinggeschäfts einem Medienbericht zufolge 900 Stellen streichen. Der Abbau soll nach Informationen der Zeitung «Financial Times» (Donnerstagausgabe) vor allem in New York und London erfolgen. Betroffen sei vorrangig der Geschäftsbereich, der sich mit strukturierten Anlageprodukten beschäftigt, und im Zuge der Finanzmarktkrise in den Fokus geraten war. Die Stellenstreichungen sollten in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

Ein Deutsche-Bank-Sprecher wollte sich auf Anfrage der Wirtschaftsnachrichtenagentur Dow Jones Newswires am Donnerstagmorgen nicht zu dem Bericht äußern.

Das Frankfurter Finanzhaus hatte Anfang Oktober angekündigt, im Zuge des Ausbaus des Privat- und Geschäftskundensegments rund 2500 Arbeitsplätze in der Kundenberatung zu schaffen. Teil des Ausbauprogramms seien aber auch Effizienzmaßnahmen. In der Abwicklung sollen deshalb europaweit rund 1100 Stellen wegfallen.

(rheinmain)


 


 

Deutsche Bank
Finanzkrise
Stellenabbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Bank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: