Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 12. November

Deutscher Aktienmarkt startet verhalten

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Donnerstag verhalten gestartet. Überwiegend enttäuschende Quartalszahlen drückten etwas auf die Stimmung zu Handelsbeginn, sagten Marktteilnehmer.

Der DAX notierte gegen 9.20 Uhr mit 5666 Punkten zwei Zähler unter dem Schlussstand des Vortages. Der MDAX stieg dagegen um 0,3 Prozent auf 7304 Punkte, während der TecDAX 0,1 Prozent auf 759 Zähler verlor.

Rund zwei Dutzend Unternehmen aus den Indizes DAX, MDAX, TecDAX und SDAX veröffentlichen am Donnerstag - großteils bereits vor Börsenbeginn - Zahlen zum Geschäftsverlauf der Monate Juli bis September. Darunter sind die drei DAX-Werte K+S, RWE und Salzgitter.

 An der New Yorker Wall Street hatte ein neuerlicher Schub an Risikoappetit am Mittwoch zu leicht steigenden Kursen geführt. Im frühen Geschäft bauten die Aktienindizes ihre Gewinne zunächst aus, kamen mit einer leichten Euro-Schwäche dann aber etwas unter Druck. Der Dow-Jones-Index verbesserte sich um 0,4 Prozent auf 10 291 Punkte. Der Nasdaq Composite rückte um 0,7 Prozent auf 2167 Zähler vor.

Der Eurokurs sank am Morgen leicht auf 1,4970 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte am Mittwoch einen Referenzkurs von 1,5037 Dollar festgestellt.

Schwächster Wert im DAX waren E.ON, die 1,2 Prozent auf 26,91 Euro verloren. Das Unternehmen hatte am Mittwoch seine Quartalszahlen vorgelegt. Salzgitter sanken um 1,0 Prozent auf 62,64 Euro und RWE gaben 0,8 Prozent auf 60,90 Euro nach. Positiv aufgenommen wurden dagegen die Zahlen von K+S. Die Aktien des Düngemittelherstellers stiegen um 1,0 Prozent auf 38,20 Euro. Auch MAN legten rund ein Prozent zu. An der Spitze der Gewinner lagen BMW mit einem Plus von 1,3 Prozent auf 33,43 Euro.

In der zweiten Reihe stiegen TUI um 5,4 Prozent auf 5,25 Euro. Gesucht waren auch Lanxess, Stada und Hochtief. Die Unternehmen hatten am Morgen ebenfalls ihre aktuellen Geschäftszahlen vorgelegt. Abgestraft für ihre Quartalsausweise wurden dagegen Sky, Hamburger Hafen, Celesio, Deutsche Euroshop und Fielmann. So verloren Sky 8,1 Prozent auf 2,85 Euro.

Auch im TecDAX sorgte eine Fülle von Quartalsberichten für Bewegung. Mit Verkäufen reagierten Anleger auf die Zahlen von Phoenix Solar, Q-Cells und Conergy. Kursgewinne verzeichneten dagegen Evotec.

(Redaktion)


 


 

Euro
Quartalsberichten
Unternehmen
TecDAX
Geschäft
Punkte
Mittwoch
Zähler
DAX
MDAX
Frankfurter Börse
Deutsche Börse
Aktienmarkt
Aktienhandel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Euro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: