Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Statistische Bundesamt

Deutsche Industrie steigert 2007 Investitionen

(bo/ddp.djn). Die deutsche Industrie hat 2007 die dritthöchsten Investitionen seit der Wiedervereinigung geleistet. Insgesamt seien rund 56,4 Milliarden Euro für Neuerungen ausgegeben worden, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Das entspricht einem Plus von 15 Prozent gegenüber 2006. Nur in den Jahren unmittelbar nach der Wiedervereinigung seien die Investitionen höher gewesen.

Vor allem die Autoindustrie trug mit einem Ausgabenplus von 21
Prozent auf 10,3 Milliarden Euro zum Wachstum bei. Der Maschinenbau
steigerte das Investitionsvolumen um knapp 29 Prozent auf 6,6
Milliarden Euro. Die Metallerzeugung und -verarbeitung verzeichnete
mit einem Ausgabenzuwachs von mehr als 40 Prozent auf 3,2 Milliarden
Euro die höchste Zuwachsrate. Deutlich geringer fielen mit einem Plus
von 8,7 Prozent 4,7 Milliarden die Investitionszuwächse im
Ernährungsgewerbe aus.

(Redaktion)


 


 

Wiedervereinigung
Deutsche Industrie
2007
Investitionen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wiedervereinigung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: