Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell
Weitere Artikel
Zuwachs im Luxussegment

Deutsche Luxusmeilen gelten als Top-Expansionsziele

Die führenden Luxusgüterkonzerne verzeichneten zuletzt zweistellige Umsatzzuwächse oder sogar Rekordjahre. Stets fällt dabei die steigende Umsatzbedeutung der eigenen Standortnetzwerke ins Auge. Jones Lang LaSalle hat vor diesem Hintergrund eine Studie zur Präsenz der 100 namhaftesten Luxuslabels in über 20 Metropolen Europas vorgelegt.

Paris, London und Mailand sind danach die Top 3-Städte mit der höchsten Dichte an Luxus-Shops.
Die höchsten Ladenmieten werden in der Londoner New Bond Street erzielt.

Doris von Muschwitz, Leiterin Einzelhandelsvermietung Deutschland bei Jones Lang LaSalle: "Bei ihrer Expansion setzen Luxusanbieter derzeit insbesondere auf Asien und die Schwellenländer. Aber auch in den entwickelten westlichen Märkten wird in die Standortnetzwerke investiert. Dieser Trend äußert sich in aufwändigen Renovierungen und Vergrößerungen bestehender Stores. Zudem geht es um Standortverbesserung innerhalb der Luxusmeilen. Bestehende Lücken im jeweiligen Standortnetzwerk werden derzeit gezielt beseitigt. Dies trifft in besonderem Maße auf Deutschland zu, das als europäische Konjunkturlokomotive derzeit im Fokus der Luxusanbieter steht."

Die höchste Dichte an internationalen Luxuslabels ist in Paris anzutreffen. Mit über 150 Luxusshops sind die von Jones Lang LaSalle definierten 100 Luxusmarken in der französischen Hauptstadt zum Teil gleich mehrfach vertreten. Nur London kann in dieser Hinsicht mithalten und weist mit insgesamt 125 Shops ebenfalls etliche Doppelstandorte auf. Mailand komplettiert mit knapp 90 Luxuslabels die Top 3.

Die New Bond Street in London ist die teuerste Luxusmeile in Westeruropa. Ein Quadratmeter Ladenfläche schlägt mit Jahresmieten bis zu 7.900 Euro zu Buche. Es folgen die Avenue Montaigne in Paris mit bis zu 7.500 Euro/qm und die Moskauer Toplage Stoleshnikov Lane mit bis zu 7.015 Euro/qm. Spitzenreiter in Deutschland ist die Münchner Maximilianstraße mit jährlich 3.000 Euro/qm. Die Luxusmeilen in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg bewegen sich in der Bandbreite zwischen 2.000 und 3.000 Euro/qm.

(ots/ Jones Lang LaSalle GmbH)


 


 

Deutsche Luxusmeilen
Jones Lang LaSalle
London
Luxuslabels
Standortnetzwerk
Paris

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Luxusmeilen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: