Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Schönes Wochenende

Deutscher Aktienmarkt baut Gewinne zum Wochenschluss aus

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt hat seine Gewinne zum Handelsschluss am Freitag ausgebaut. Gestützt von den Quartalszahlen der Citigroup, die im Rahmen der Erwartungen ausfielen, und überraschend guten Geschäftszahlen von Google stieg der Leitindex DAX um 2,4 Prozent auf 6843 Punkte. Der MDAX gewann 2,3 Prozent auf 9181 Zähler und der TecDAX 1,9 Prozent auf 831 Punkte.

«Fast erwartungsgemäß» sei der Quartalsverlust der Citigroup in Höhe von 5,1 Milliarden Euro ausgefallen, sagte ein Marktteilnehmer in einer ersten Einschätzung. Die Abschreibungen von mindestens neun Milliarden Dollar seien allerdings weit von den im Markt kursierenden Flüsterschätzungen von bis zu 22 Milliarden Dollar entfernt. Positiv sei, dass das Private-Banking-Geschäft über Smith Barney und das Retail Banking weiter kräftig gewachsen seien. «Wir sind massiv erleichtert», sagte ein Händler. Citigroup hatte zudem angekündigt, rund 9000 Mitarbeiter zu entlassen. Die positiven Unternehmensmeldungen ließen den Dow Jones Index bis 18.00 Uhr MESZ um 1,8 Prozent auf 12 851 Punkte steigen. Der technologielastige Nasdaq Composite ging um 2,6 Prozent auf 2403 Zähler nach oben.

Der Euro notierte am Freitagabend mit 1,5745 Dollar deutlich leichter. Im Handel hieß es, der Euro habe den Sprung über die Marke von 1,60 Dollar verfehlt und werde aufgrund der Einschätzung, dass der Euro zumindest kurzfristig das Top erreicht hat, verkauft. Die Europäische Zentralbank hatte am Freitag einen Referenzkurs von 1,5780 Dollar festgestellt.

Im DAX führten Commerzbank die Gewinner an. Die Aktien verteuerten sich um 6,2 Prozent auf 23,18 Euro. Infineon stiegen um 5,4 Prozent auf 5,23 Euro und Fresenius Medical Care legten 4,7 Prozent auf 32,64 Euro zu. Gegen den Trend fielen RWE wegen des Dividendenabschlags nach der Hauptversammlung um 3,6 Prozent auf 74,57 Euro. Münchener Rück gaben 1,8 Prozent auf 124,45 Euro nach. Der Rückversicherer schüttete 5,50 Euro je Aktie aus. Aus diesen beiden Papieren befanden sich alle DAX-Werte im Plus.

In der zweiten Reihe gewannen K+S nach den hohen Verlusten des Vortages 7,1 Prozent auf 258,44 Euro. Die Aktie profitierte von den guten Geschäftszahlen des norwegischen Düngemittel-Produzenten Yara. Dagegen verloren Demag Cranes 4,3 Prozent auf 32,29 Euro.

Im TecDAX führten Centrotherm die Gewinnerliste mit einem Plus von 5,1 Prozent auf 52,87 Euro an. Schwächster Wert waren Versatel, die sich um 2,6 Prozent auf 18,39 Euro verbilligten.

(rheinmain)


 


 

Aktienmarkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktienmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: